Einsätze Januar 2018


26.01.2018- Brand in Gaststätte im Ortsteil Bretzenheim

Die Feuerwehr Mainz wurde in der heutigen Nacht zum Brand einer Gaststätte im Ortsteil Bretzenheim alarmiert.

Die erste Meldung deutete auf einen Vollbrand der Gaststätte hin. Daraufhin wurde ein Großaufgebot an Einsatzkräften zu der Gaststätte entsendet.

Entgegen der ersten Meldung handelte es sich um einen kleinen Brand im Thekenbereich der Gaststätte, der schnell gelöscht werden konnte. Aufgrund des Brandes war die Gaststätte stark verraucht, hierzu wurde das Gebäude mit einem speziellen Hochleistungslüfter belüftet.

Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Bretzenheim, der Rettungsdienst und die Polizei.

Einsatzleiter: Brandamtmann Michael Weitzel
Fahrzeuge BF/FF: 1 KdoW, 2 ELW, 2 HLF 20, 2 DLK/ 1 HLF 20, 1 TLF
Personal BF/FF: 21 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr/ 13 Einsatzkräfte FF Mainz-Bretzenheim
Schadenshöhe: unbekannt


23.01.2018- Feuer im Parkhaus General-Oberst-Beck-Straße

Die Feuerwehr Mainz wurde durch mehrere Notrufe auf eine starke Rauchentwicklung im Parkhaus General-Oberst-Beck-Straße informiert. Daraufhin alarmierte die Feuerwehr-Leitstelle einen Löschzug der Berufsfeuerwehr und gab die Meldung an die Polizei und die Rettungsleitstelle weiter.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hatte die Rauchentwicklung stark nachgelassen, wodurch die direkte Lokalisierung der Brandstelle durch die Feuerwehr nicht möglich war. Erst durch die noch anwesenden Meldenden konnte eine genaue Beschreibung der Örtlichkeit erfolgen und so die Einsatzstelle schnell gefunden werden.

In dem gesperrten und leer stehenden Parkhaus des Studierenden Werk Mainz brannte ein, in einem abgesperrten Bereich, abgestelltes Sitzmöbel (Sessel oder Couch). Das Feuer konnte schnell mit einem C-Rohr gelöscht werden. Die Höhe des Sachschadens ist nicht nennenswert. Die Brandursache ist unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Einsatz hat jedoch gezeigt, wie wichtig es ist, nicht nur eine Schadenslage zu melden und dann einfach seinen Alltag weiter zu bestreiten, sondern nach dem Absetzen des Notrufes auch an Ort und Stelle zu bleiben und die ersteintreffenden Einsatzkräfte informieren.

Neben der Berufsfeuerwehr waren auch der Rettungsdienst und die Polizei alarmiert bzw. im Einsatz.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Rüdiger Zeuner-Christ
Fahrzeuge BF/FF: 1 ELW, 2 HLF, 1 DLA(K)
Personal BF: 16 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Schadenshöhe: unbekannt


15.01.2018- Kleinkind steckt in Toilettendeckel fest

Am Montagmorgen gegen 10 Uhr meldete sich eine besorgte Mutter, über Notruf, bei der Feuerwehrleitstelle Mainz. Ihr 3-jähriger Sohn hatte seinen Kopf  in das Loch seines Toilettentöpfchens gesteckt und kam nicht mehr heraus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr und der ersten Erkundung der Feuerwehr, wurde der tapfere junge Mann mit Schnuller im Mund und Töpfchen um den Hals angetroffen. Eltern und Kind waren völlig entspannt. Mit einem Seitenschneider wurde der Kunststoff des neuen Halsschmuckes durchtrennt und konnte somit entfernt werden.

Begeistert erzählte er uns jetzt von seinem Feuerwehrmann Sam Feuerwehrauto und uns war klar wir hatten einen neuen Feuerwehr “FAN“ für uns begeistern können. Positive Werbung fängt schon im Kleinkindalter an. Töpfchen ist jetzt Out …….es wird jetzt nur noch auf die Toilette für Große gegangen.

Einsatzleiter: Brandinspektor David Faber
Fahrzeuge BF: 1 HLF
Personal BF: 6 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Schadenshöhe: ein neues Toilettentöpfchen


14.01.2018- Zimmerbrand in Gonsenheim

Aus ungeklärter Ursache kam es am heutigen Sonntagabend zu einem Zimmerbrand in Mainz-Gonsenheim. Dem umsichtigen Handeln des Wohnungseigentümers ist es zu verdanken, dass es zu keinem größeren Gebäudeschaden kam. Nachdem erste eigene Löschversuche ergebnislos blieben, schloss er alle Türen und Fenster, so dass der Brand und der Rauch auf das betroffene Zimmer begrenzt blieben und rief umgehend die Feuerwehr.

Nach einer guten Einweisung des Wohnungsinhabers in die Gegebenheiten vor Ort, konnte durch Setzen eines Rauchschutzvorhanges und des Einsatzes eines Überdrucklüfters ein Trupp unter Atemschutz in den Brandraum vordringen.

Hier war das Feuer bereits selbständig erloschen, so dass die Feuerwehr nur noch kleine Glutnester ablöschen musste.

Da die Rauch und Geruchsbelästigung in der Wohnung erheblich waren, kommen die Bewohner für die Nacht bei Nachbarn unter.

Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Gonsenheim, der Rettungsdienst und die Polizei.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Axel Kiesewalter
Fahrzeuge BF/FF: 1 ELW, 2 HLF20, 1 DLA/ 1 LF8/12
Personal BF: 16 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr/ 9 Einsatzkräfte FF Mainz-Gonsenheim
Schadenshöhe: unbekannt


12.01.2018- Person aus 4. OG gestürzt

Am Morgen des 12.01.2018 um 09:21 Uhr wurde die Feuerwehr nach Bretzenheim in die Karl-Zörrgiebel-Straße alarmiert. Anwohner hatten beobachtet, wie eine Person an Bettlaken im 4.OG am Balkon hing. Ein 12-jähriges Mädchen wollte von zu Hause weglaufen und war bei dem Versuch sich abzuseilen in die Tiefe gestürzt.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der Vater das Mädchen bereits in das Foyer des Hochhauses gelegt. Bis zum Eintreffen des Notarztes wurde das Kind von Rettungsassistenten der Feuerwehr versorgt. Der Notarzt diagnostizierte den Verdacht auf Rückenverletzungen, die im Krankenhaus weiter untersucht werden müssen. Die Polizei nahm Ermittlungen zum genauen Unfallhergang auf.

Einsatzleiter: Herr Kaltenbach
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitwagen, 1 Drehleiter, 2 Hilfeleistungslöschfahrzeuge
Personal BF: 16 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr


09.01.2018- Geruchsbelästigung in der Uniklinik Mainz

Der Feuerwehr Mainz wurde am Dienstagabend gegen 17:15 Uhr ein unklarer Geruch in einem Gebäude der Uniklinik Mainz gemeldet. Umgehend wurden Einheiten der Berufsfeuerwehr zur Uniklinik entsendet. Die Feuerwehr wurde vor Ort durch Mitarbeiter der Uniklinik in die Lage eingewiesen. Nach Benutzung des Treppenraums klagten mehrere Personen über einen unklaren chemischen Geruch in Verbindung mit einer Reizung der Atemwege.

Durch die Feuerwehr wurde der Treppenraum geräumt sowie gegen erneutes Betreten durch Absperren gesichert. Im Treppenraum und den angrenzenden Bereichen wurden Messungen unter Atemschutz mittels verschiedenster Messgeräte durchgeführt. Mit den Mitteln der Feuerwehr konnten keine chemischen Stoffe in der Luft nachgewiesen werden. Eine mögliche Verunreinigung des Treppenraums mit flüssigen oder festen gefährlichen Stoffen konnte ebenfalls ausgeschlossen werden.

Im weiteren Einsatzverlauf wurde der Treppenraum mittels Elektrolüfter belüftet. Nach ca. 15 Minuten konnte bei einer erneuten Begehung der Räumlichkeiten keine Geruchsbelästigung o.ä. mehr festgestellt werden, so dass der Treppenraum wieder nutzbar an den Gebäudebetreiber übergeben wurde. Neben der Feuerwehr waren die Polizei, der Rettungsdienst sowie das klinikinterne Notfallteam im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Ralf Beier
Fahrzeuge BF/FF: 1 Einsatzleitwagen, 2 Löschfahrzeuge, 1 Drehleiter, 1 ABC-ErkKW, 1 Gerätewagen Atemschutz-Strahlenschutz
Personal BF: 20 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Schadenshöhe: keine


05.01.2018- Mehrere Verletzte bei LKW Unfall auf der A 60

VU LKW

Am heutigen Abend gegen 18:00 Uhr ereignete sich auf der Autobahn A60 in Fahrtrichtung Bingen ein Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Ein LKW kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und stieß dabei mit einem PKW zusammen. Der LKW kam daraufhin in der Böschung zum Stehen. Ersthelfer betreuten den noch in der Zerstörten Fahrerkabine sitzenden LKW-Fahrer. Glücklicherweise war dieser nicht eingeklemmt und konnte ohne schweres Gerät durch die Windschutzscheibe gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.
Die beiden Insassen des PKW wurden bei dem Zusammenstoß ebenfalls verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert.
Die Feuerwehr  sicherte die Unfallstelle ab und nahm auslaufende Betriebsstoffe auf. Da bei dem Unfall der Kraftstofftank des LKW aufgerissen wurde, pumpte die Feuerwehr an der Einsatzstelle den Kraftstoff um. Bis zum Abtransport der Fahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen, musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden.

Vom Rettungsdienst waren insgesamt zwei Rettungswagen und ein Notarzt-Einsatzfahrzeug vor Ort. Die Autobahnpolizei sicherte den Einsatzort ab und führt die Unfallursachenermittlungen durch.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Marius Dick
Fahrzeuge BF/FF: 1 Einsatzleitwagen, 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug, 1 Tanklöschfahrzeug/ 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug und 1 Tanklöschfahrzeug der FF Bretzenheim
Personal BF/FF: 14 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr/ 12 Einsatzkräfte der FF Bretzenheim (Einsatz war nicht mehr erforderlich)
Schadenshöhe: unbekannt


01.01.2018- Silvester aus Sicht der Feuerwehr Mainz

Für Silvester 2017/2018 wurde wieder das Einsatzdienstpersonal auf beiden Wachen der Berufsfeuerwehr aufgestockt und zusätzliche Leitstellendisponenten vorgehalten, da in der Silvesternacht immer mit einem erhöhten Einsatzaufkommen zu rechnen ist.

So waren im Zeitraum von 0:00 – 02:00 Uhr insgesamt 19 Feuerwehreinsätze (bis 04:00 Uhr: 25 Einsätze) seitens der Feuerwehrleitstelle Mainz abzuarbeiten, die sich auf 9 Einsätze im Stadtgebiet Mainz, auf 7 Einsätze im Landkreis Mainz-Bingen und 3 Einsätze im Landkreis Alzey-Worms aufteilten. Parallel dazu stieg die Anzahl der eingehenden Anrufe für medizinische Notfälle sprunghaft an und erreichte mit 60 Weitervermittlungen an den Rettungsdienst und Polizei ihren Gesamtwert.

00:01 Uhr, Innenstadt, Große Bleiche, Auslösung der Brandmeldeanlage:
Den Anfang machte um 00:01 Uhr die Brandmeldeanlage in einer Flüchtlingsunterkunft in der großen Bleiche. Der eingesetzte Löschzug war bereits kurze Zeit später vor Ort und konnte Entwarnung geben. Der Grund für die Auslösung war Pulverdampf von einem abgebrannten Feuerwerk. Die Örtlichkeit wurde natürlich belüftet und im Anschluss wieder freigegeben.

00:15 Uhr, Marienborn, Am Sonnigen Hang, Feuer auf einem Balkon:
Vermutlich durch eine Silvesterrakete ausgelöst, brannten Gegenstände auf einem Balkon im 14. Stock. Ein aufmerksamer Anwohner hatte Feuerschein bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Anschließend dämmte er mittels Feuerlöscher den Brand ein und verhinderte somit eine Brandausbreitung auf die Wohnung. Die Feuerwehr musste dann nur noch die Glutnester ablöschen.

Weitere Einsätze im Stadtgebiet Mainz bezogen sich auf Kleinbrände wie z.B. brennende Müllbehälter, sowie Rauchmeldungen und eingeschlossene Personen in einem Aufzug. Neben den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Mainz waren hier auch die Freiwilligen Feuerwehren Finthen, Marienborn und Gonsenheim eingesetzt.

Zur überörtlichen Hilfe entsendete die Berufsfeuerwehr Mainz nach Zornheim und nach Heidesheim auch Fahrzeugtechnik und Personal. In Zornheim brach um 00:09 Uhr Feuer in einem Dachstuhl aus. Bei den Löscharbeiten konnte die Drehleiter aus Mainz-Ebersheim unterstützen.
Das Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr Mainz rückte um 01:50 Uhr nach Heidesheim-Uhlerborn aus, um die dortigen Einsatzkräfte bei einem Großbrand auf einem Campingplatz mit ausreichend Löschwasser zu versorgen.

Insgesamt verlief die Silvesternacht 2017 im Vergleich zu den Vorjahren eher ruhig ab. Die Feuerwehr kann somit eine positive Bilanz ziehen.

Die Feuerwehr Mainz wünscht allen Bürgerinnen und Bürger ein gesundes und friedliches Jahr 2018.


 


Presseberichte


Einsätze 2018:

Januar 2018
Pfeil Februar 2018
Pfeil März 2018
Pfeil April 2018


Einsätze 2017:

Pfeil Januar 2017
Pfeil Februar 2017
Pfeil März 2017
Pfeil April 2017
Pfeil Mai 2017
Pfeil Juni 2017
Pfeil Juli 2017
Pfeil August 2017
Pfeil September 2017
Pfeil Oktober 2017
Pfeil November 2017
Pfeil Dezember 2017


Einsätze 2016:

Pfeil Januar 2016
Pfeil Februar 2016
Pfeil März 2016
Pfeil April 2016
Pfeil Mai 2016
Pfeil Juni 2016
Pfeil Juli 2016
Pfeil August 2016
Pfeil September 2016
Pfeil Oktober 2016
Pfeil November 2016
Pfeil Dezember 2016


Einsätze 2015:

Pfeil Januar 2015
Pfeil Februar 2015
Pfeil März 2015
Pfeil April 2015
Pfeil Mai 2005
Pfeil Juni 2015
Pfeil Juli 2015
Pfeil August 2015
Pfeil September 2015
Pfeil Oktober 2015
Pfeil November 2015
Pfeil Dezember 2015


Einsätze 2014:

Pfeil Januar 2014
Pfeil Februar 2014
Pfeil März 2014
Pfeil April 2014
Pfeil Mai 2014
Pfeil Juni 2014
Pfeil Juli 2014
Pfeil August 2014
Pfeil September 2014
Pfeil Oktober 2014
Pfeil November 2014
Pfeil Dezember 2014


Einsätze 2013:

Pfeil Januar 2013
Pfeil Februar 2013
Pfeil März 2013
Pfeil April 2013
Pfeil Mai 2013
Pfeil Juni 2013
Pfeil Juli 2013
Pfeil August 2013
Pfeil September 2013
Pfeil Oktober 2013
Pfeil November 2013
Pfeil Dezember 2013


Einsätze 2012:

Pfeil Januar 2012
Pfeil Februar 2012
Pfeil März 2012
Pfeil April 2012
Pfeil Mai 2012
Pfeil Juni 2012
Pfeil Juli 2012
Pfeil August 2012
Pfeil September 2012
Pfeil Oktober 2012
Pfeil November 2012
Pfeil Dezember 2012


Einsätze 2011:

Pfeil Januar 2011
Pfeil Februar 2011
Pfeil März 2011
Pfeil April 2011
Pfeil Mai 2011
Pfeil Juni 2011
Pfeil Juli 2011
Pfeil August 2011
Pfeil September 2011
Pfeil Oktober 2011
Pfeil November 2011
Pfeil Dezember 2011


Einsätze 2010:

Januar 2010
Februar 2010
März 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juli 2010
August 2010 August 2010
August 2010 September 2010
August 2010 Oktober 2010
August 2010 November 2010
August 2010 Dezember 2010


Einsätze 2009:

Januar 2009
Februar 2009
März 2009
April 2009
Mai 2009
Juni 2009
Juli 2009
August 2009
September 2009
Oktober 2009
November 2009
Dezember 2009


Einsätze 2008:

Januar 2008
Februar 2008
März 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008


Einsätze 2007:

Januar 2007
Februar 2007
März 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007
Dezember 2007


Einsätze 2006:

Januar 2006
Februar 2006
März 2006
April 2006
Mai 2006
Juni 2006
Juli 2006
August 2006
September 2006
Oktober 2006
November 2006
Dezember 2006


Einsätze 2005:

Januar 2005
Februar 2005
März 2005
April 2005
Mai 2005
Juni 2005
Juli 2005
August 2005
September 2005
Oktober 2005
November 2005
Dezember 2005


Einsätze 2004:

Januar 2004
Februar 2004
März 2004
April 2004
Mai 2004
Juni 2004
Juli 2004
August 2004
September 2004
Oktober 2004
November 2004
Dezember 2004


Einsätze 2003:

Januar 2003
Februar 2003
März 2003
April 2003
Mai 2003
Juni 2003
Juli 2003
August 2003
September 2003
Oktober 2003
November 2003
Dezember 2003


Einsätze 2002:

Januar 2002
Februar 2002
März 2002
April 2002
Mai 2002
Juni 2002
Juli 2002
August 2002
September 2002
Oktober 2002
November 2002
Dezember 2002


Einsatzhistorie 1929-2001

Einsatzberichte und Bilder aus den vergangenen Jahren

Einsatzhistorie