Einsätze Juli 2018


27.07.2018- Brennendes Sportboot im Winterhafen

Bootsbrand

Noch relativ glimpflich verlief am frühen Freitagabend ein Feuer auf einem Sportboot im Mainzer Winterhafen. Um 18.12 wurden die Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr alarmiert. Da die Lage zunächst unklar war, waren auch die Rettungsboote der Feuerwehr in Alarmbereitschaft sowie das Feuerlöschboot.

An der Einsatzstelle im Winterhafen angekommen, hatte das Sportboot inzwischen angelegt und alle Personen hatten das Boot bereits verlassen, das im Motorraum noch brannte. Die Familie aus Wiesbaden hatte das Boot erst am Freitagvormittag von der Werft abgeholt und war noch nicht einmal eine Stunde unterwegs gewesen, als der Bootsführer Rauch aus dem Motorraum bemerkte. Zu diesem Zeitpunkt befand man sich noch auf dem Main. Sofort hat er den Winterhafen als nächst gelegene Anlegestelle angefahren und parallel die Feuerwehr alarmiert.

Von der Bootsbesatzung des Mehrzweckbootes konnte das Feuer schnell mit einem Kohlendioxid-Löscher unter Kontrolle gebracht werden. Hätte sich das Feuer weiter entwickelt und man wäre weiter weg von einer Anlegestelle gewesen, hätte das für die Familie wesentlich schlimmer ausgehen können. So blieben alle unverletzt.

Ursache für das Feuer war vermutlich ein technischer Defekt. Zur Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden.

Einsatzleiter: Brandamtmann Klemens Boenke
Fahrzeuge BF/FF: 5 Fahrzeuge, 1 Mehrzweckboot
Personal BF/FF: 13 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr / 6 Einsatzkräfte Freiwillige Feuerwehr
Bildmaterial: Bildrechte liegen der Stadtverwaltung Mainz
Fotograf: Benedikt Dorbath


16.07.2018- LKW-Unfall in Mainz-Hechtsheim

VU LKW

Der Feuerwehr Mainz wurde heute um 19:29 Uhr ein LKW-Unfall in der Robert-Koch-Straße in Mainz-Hechtsheim gemeldet. Zunächst war von einem Unfall mit einem führerlosen LKW die Rede, welcher von der Fahrbahn abgekommen sei und in einer Böschung festhänge.

Vor Ort stellte sich die Lage wie folgt dar: Ein LKW Fahrer hatte auf dem Gelände einer Spedition einen Gliederzug (Zugmaschine und Hänger mit Wechselbrücken) entladen und die Wechselbrücke des Anhängers abgeladen. Beim Rangieren verlor der Fahrer aus noch ungeklärter Ursache das Bewusstsein, der LKW fuhr daraufhin unkontrolliert über das Firmengelände, durchstieß einen Grünstreifen, durchbrach einen Zaun und eine Toranlage, überquerte die Robert-Koch-Straße, stieß in der Folge mit einem dort abgeparkten PKW VW Golf zusammen und schob diesen über eine Böschung eines gegenüberliegenden Firmengeländes. Die Zugmaschine blieb zwischen Vorder- und Hinterachse an der Böschungskante hängen und verkeilte sich in den VW Golf.

VU LKW

Ersthelfer betreuten den LKW Fahrer, welcher nach dem Unfall neben dem LKW liegend  noch immer ohne Bewusstsein aufgefunden wurde. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte der Fahrer das Bewusstsein wieder erlangt und wurde von einem Notfallsanitäter der Feuerwehr bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt. Im weiteren Verlauf wurde der Fahrer vom Rettungsdienst zur weiteren Abklärung in eine Mainzer Klinik gebracht.

VU LKW

Der LKW wurde von der Feuerwehr gegen Wegrollen gesichert, die Straße gesperrt und der Brandschutz sichergestellt. Der leck geschlagene Ad Blue Tank des LKW wurde abgedichtet, Kraftstoff war glücklicherweise nicht ausgetreten.

Mit der Bergung des Gliederzuges wurde eine Spezialfirma aus Wiesbaden beauftragt. Mit Hilfe von zwei Bergungsfahrzeugen konnte der LKW samt Hänger geborgen werden. Um kurz nach 22:00 Uhr stand der nicht mehr fahrbereite LKW wieder auf der Straße.

VU LKW

Von der Feuerwehr wurde abschließend die Fahrbahn gereinigt und einige Äste und Zaunteile von der Straße und vom Gehweg geräumt. Um 22:30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
Neben der Feuerwehr waren im Einsatz: Rettungsdienst mit Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug, ein Streifenwagen der Polizei, LKW-Bergungsunternehmen Hübinger.

Einsatzleiter: Brandamtmann René Adler
Fahrzeuge BF: 4 Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr / 1 Fahrzeug der FF Mainz-Hechtsheim
Personal BF: 12 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr / 6 Einsatzkräfte FF Mainz-Hechtsheim
Bildmaterial: Bildrechte liegen der Stadtverwaltung Mainz


16.07.2018- Erfolgreiche Tierrettung in Hechtsheim

Scotty

Die Feuerwehr Mainz wurde heute um 15:57 Uhr zu einer Tierrettung nach Mainz-Hechtsheim alarmiert.
In der Weinbergslage “ Am Kirchenstück “ unweit der Alten Mainzer Straße war ein Jack- Russel-Terrier in einen Dachs-oder Fuchsbau eingedrungen und kam aus eigener Kraft nicht mehr aus dem unterirdischen Bau heraus.  Der verzweifelte Hundebesitzer rief daraufhin die Feuerwehr um Hilfe.
Da die Lage des Hundes nicht genau erkundet werden konnte, wurden weitere Einsatzkräfte und Spezialgerät angefordert. Zunächst wurde der Eingang zum Bau mittels Spaten, Schaufeln und Spitzhacken so erweitert, dass verschiedene Zugänge zum Vorschein kamen.
Immer wieder war ein leichtes Winseln des Jack-Russel, welcher auf den Namen “Scotty“ hört, zu vernehmen. Die Zuordnung zu einem der Eingänge war jedoch schwierig und konnte nur vermutet werden.

Scotty

In welcher Lage sich Scotty befand, war zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt.
Um den Aufwand so gering wie möglich zu halten und um ein gezieltes Freigraben zu ermöglichen, wurde die Facheinheit des THW ( Technisches Hilfswerk ) mit spezieller Ortungstechnik angefordert.
Unterdessen wurden weitere Zugänge von der Feuerwehr freigelegt. Der Besitzer des Hundes versuchte den Hund immer wieder mit “ Leckerlis“ anzulocken.

Anders als zunächst vermutet wurde Scotty dann in einem rückwärtigen Zugang kurz gesichtet.
Offensichtlich passte er mit dem Körper nicht mehr durch den zu kleinen Ausgang und zog sich dann wieder zurück.  Mit vereinten Kräften wurde der Zugang vorsichtig erweitert, so dass Scotty schlussendlich mit einem beherzten Griff aus dem unterirdischen Gefängnis befreit und unversehrt dem glücklichen Hundehalter übergeben werden konnte.

Scotty

Die Einsatzkräfte waren froh den Hund in so kurzer Zeit befreien zu können, aufgrund der vorherrschenden hochsommerlichen Temperaturen war der Einsatz nicht nur für Scotty eine körperliche Herausforderung. Das THW wurde nicht mehr benötigt und konnte abbestellt werden.

Einsatzleiter: Brandamtmann René Adler
Fahrzeuge BF: 4 Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr
Personal BF: 12 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Bildmaterial: Bildrechte liegen der Stadtverwaltung Mainz


15.07.2018- Fünf Personen bei Wohnungsbrand durch Feuerwehr gerettet

Feuer

Die Feuerwehr Mainz wurde Sonntag gegen 00:50 Uhr in die Wormser Straße nach Mainz-Weisenau zu einem Wohnungsbrand alarmiert. Bedingt durch den Brand und die bauliche Situation konnten fünf Personen ihre Wohnungen nicht mehr verlassen und mussten durch die Feuerwehr gerettet werden. Diese hatten bis zu ihrer Rettung telefonischen Kontakt mit der Feuerwehrleitstelle über den Notruf 112.

Drei Betroffene Personen wurden mittels Fluchthauben durch den Treppenraum ins Freie gerettet. Zwei weitere Personen wurden über die Drehleiter gerettet. Der eingeleitete und mit drei C-Rohren umfassende Löschangriff zeigte bald Wirkung, so dass nach umfangreichen Nachlöscharbeiten etwa gegen 4 Uhr die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden konnte.

Feuer

Insgesamt befanden sich 35 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr sowie der Freiwilligen Feuerwehren Mainz-Weisenau und Mainz-Stadt an der Einsatzstelle. Die Feuerwehren aus Bretzenheim, Gonsenheim und Mainz-Stadt besetzten während der Löschmaßnahmen die beiden Feuerwachen, um für parallel stattfindende Einsätze bereit zu stehen. Während des Einsatzes gab es keine weiteren Vorkommnisse.

Neben der Feuerwehr Mainz waren die Polizei sowie der Rettungsdienst und die Abschnittsleitung Gesundheit im Einsatz.

Einsatzleiter: Brandamtsrat Hermann Wagner
Fahrzeuge BF/FF: 7 Fahrzeuge BF / 3 Fahrzeuge FF
Personal BF/FF: 24 Beamte der Berufsfeuerwehr / 11 Einsatzkräfte FF Mainz-Weisenau bzw. Mainz-Stadt
Bildmaterial: Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz


12.07.2018- Elektro-Rollstuhlfahrer aus misslicher Lage befreit

Am späten Donnerstagabend wurde die Feuerwehr Mainz gemeinsam mit der Polizei und dem Rettungsdienst in das Mombacher Unterfeld alarmiert. Dort war gemeldet worden, dass ein Elektro-Rollstuhlfahrer einen Damm herabgestürzt war. Die Suche nach der Einsatzstelle gestaltete sich äußert schwierig, da die Meldung über den Unfall der Feuerwehr durch Dritte gemeldet wurde.

Erst mit der Hilfe mehrerer aufmerksamer Passanten konnte die Einsatzstelle ausfindig gemacht werden. Vor Ort konnte die verletzte Person durch die Feuerwehr befreit werden. Hierzu musste zunächst der Elektro-Rollstuhl mit vereinten Kräften aus der Senke gezogen werden. Anschließend konnte die Person durch die Feuerwehreinsatzkräfte hochgezogen und an den Rettungsdienst übergeben werden. Die betroffene Person wurde zur weiteren Untersuchung in die Klinik transportiert.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Ralf Beier
Fahzeuge BF: 4 Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr
Personal BF: 16 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr


 

 


Presseberichte


Einsätze 2018:

Pfeil Januar 2018
Pfeil Februar 2018
Pfeil März 2018
Pfeil April 2018
Pfeil Mai 2018
Pfeil Juni 2018
Juli 2018
Pfeil August 2018


Einsätze 2017:

Pfeil Januar 2017
Pfeil Februar 2017
Pfeil März 2017
Pfeil April 2017
Pfeil Mai 2017
Pfeil Juni 2017
Pfeil Juli 2017
Pfeil August 2017
Pfeil September 2017
Pfeil Oktober 2017
Pfeil November 2017
Pfeil Dezember 2017


Einsätze 2016:

Pfeil Januar 2016
Pfeil Februar 2016
Pfeil März 2016
Pfeil April 2016
Pfeil Mai 2016
Pfeil Juni 2016
Pfeil Juli 2016
Pfeil August 2016
Pfeil September 2016
Pfeil Oktober 2016
Pfeil November 2016
Pfeil Dezember 2016


Einsätze 2015:

Pfeil Januar 2015
Pfeil Februar 2015
Pfeil März 2015
Pfeil April 2015
Pfeil Mai 2005
Pfeil Juni 2015
Pfeil Juli 2015
Pfeil August 2015
Pfeil September 2015
Pfeil Oktober 2015
Pfeil November 2015
Pfeil Dezember 2015


Einsätze 2014:

Pfeil Januar 2014
Pfeil Februar 2014
Pfeil März 2014
Pfeil April 2014
Pfeil Mai 2014
Pfeil Juni 2014
Pfeil Juli 2014
Pfeil August 2014
Pfeil September 2014
Pfeil Oktober 2014
Pfeil November 2014
Pfeil Dezember 2014


Einsätze 2013:

Pfeil Januar 2013
Pfeil Februar 2013
Pfeil März 2013
Pfeil April 2013
Pfeil Mai 2013
Pfeil Juni 2013
Pfeil Juli 2013
Pfeil August 2013
Pfeil September 2013
Pfeil Oktober 2013
Pfeil November 2013
Pfeil Dezember 2013


Einsätze 2012:

Pfeil Januar 2012
Pfeil Februar 2012
Pfeil März 2012
Pfeil April 2012
Pfeil Mai 2012
Pfeil Juni 2012
Pfeil Juli 2012
Pfeil August 2012
Pfeil September 2012
Pfeil Oktober 2012
Pfeil November 2012
Pfeil Dezember 2012


Einsätze 2011:

Pfeil Januar 2011
Pfeil Februar 2011
Pfeil März 2011
Pfeil April 2011
Pfeil Mai 2011
Pfeil Juni 2011
Pfeil Juli 2011
Pfeil August 2011
Pfeil September 2011
Pfeil Oktober 2011
Pfeil November 2011
Pfeil Dezember 2011


Einsätze 2010:

Januar 2010
Februar 2010
März 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juli 2010
August 2010 August 2010
August 2010 September 2010
August 2010 Oktober 2010
August 2010 November 2010
August 2010 Dezember 2010


Einsätze 2009:

Januar 2009
Februar 2009
März 2009
April 2009
Mai 2009
Juni 2009
Juli 2009
August 2009
September 2009
Oktober 2009
November 2009
Dezember 2009


Einsätze 2008:

Januar 2008
Februar 2008
März 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008


Einsätze 2007:

Januar 2007
Februar 2007
März 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007
Dezember 2007


Einsätze 2006:

Januar 2006
Februar 2006
März 2006
April 2006
Mai 2006
Juni 2006
Juli 2006
August 2006
September 2006
Oktober 2006
November 2006
Dezember 2006


Einsätze 2005:

Januar 2005
Februar 2005
März 2005
April 2005
Mai 2005
Juni 2005
Juli 2005
August 2005
September 2005
Oktober 2005
November 2005
Dezember 2005


Einsätze 2004:

Januar 2004
Februar 2004
März 2004
April 2004
Mai 2004
Juni 2004
Juli 2004
August 2004
September 2004
Oktober 2004
November 2004
Dezember 2004


Einsätze 2003:

Januar 2003
Februar 2003
März 2003
April 2003
Mai 2003
Juni 2003
Juli 2003
August 2003
September 2003
Oktober 2003
November 2003
Dezember 2003


Einsätze 2002:

Januar 2002
Februar 2002
März 2002
April 2002
Mai 2002
Juni 2002
Juli 2002
August 2002
September 2002
Oktober 2002
November 2002
Dezember 2002


Einsatzhistorie 1929-2001

Einsatzberichte und Bilder aus den vergangenen Jahren

Einsatzhistorie