Einsätze Juni 2018


28.06.2018- Nächtlicher Kellerbrand in Mombach

Kellerbrand

In der Nacht wurde die Feuerwehr Mainz um circa 0:30 Uhr über den Notruf 112 über einen Brand in einem Wohnhaus in der Heimstraße im Mainzer Stadtteil Mombach informiert.  Durch die Feuerwehrleitstelle wurden umgehend die Einheiten der Feuerwachen 1 und 2 sowie die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Mombach alarmiert.

Vor Ort bestätigten sich die Angaben des Anrufers. Die Rauchentwicklung hatte sich bereits auf der gesamten Straße ausgebreitet. Durch ein Kellerfenster waren Flammen zu erkennen und bedingt durch die ältere Bauweise kam der Rauch aus mehreren Öffnungen des Gebäudes. Die Eigentümer des Gebäudes retteten sich mit ihren Kindern vor Eintreffen der Feuerwehr bereits selbst auf einen Balkon. Mit Hilfe der Nachbarn stiegen sie anschließend über eine Leiter zu Boden. Umgehend leiteten zwei Trupps unter Atemschutz die Brandbekämpfung ein und kontrollieren die Räume auf weitere Personen oder Brandherde. Parallel wurden das Gebäude mittels Hochleistungslüfter entraucht.

Der Brand war nach kurzer Zeit unter Kontrolle. Der Einsatz endete nach etwa zwei Stunden. Die Familie kam mit dem Schreck davon und konnte nach rettungsdienstlicher Untersuchung bei Nachbarn unterkommen.  Das Gebäude ist bis auf weiteres unbewohnbar. Bezüglich der Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

In den Einsatz eingebunden waren die Feuerwehr Mainz mit 22 Einsatzkräften sowie der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen und die Polizei.

Der Einsatz zeigte erneut den hohen Stellenwert von Rauchmeldern in Wohngebäuden auf. Nur durch die frühzeitige Detektion des Rauches konnte die Familie gewarnt werden. Ohne funktionstüchtige Rauchmelder hätte dieser Einsatz deutlich schlimmer Folgen haben können, da Brandrauch im Schlaf oft nicht oder viel zu spät wahrgenommen wird. Rauchmelder retten Leben.

Einsatzleiter: Brandamtmann Benedikt Dorbath
Fahzeuge BF/FF: 5/1
Personal BF/FF: 17/5


27.06.2018- Kleintransporter auf A 60 ausgebrannt

PKW Brand

Während des Länderspiels Deutschland – Südkorea wurde die Feuerwehr Mainz zu einem Fahrzeugbrand auf der A60 Fahrtrichtung Darmstadt gerufen. Kurz hinter dem Autobahntunnel geriet ein Fiat Ducato Kleintransporter aus ungeklärter Ursache in Brand. Schon auf der Anfahrt der Einsatzkräfte war eine Rauchwolke deutlich zu erkennen.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle befand sich das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Mit zwei Strahlrohren wurde umgehend die Brandbekämpfung begonnen. Die Rauchentwicklung war dabei so stark, dass alle drei Fahrspuren  für die Löscharbeiten von der Autobahnpolizei voll gesperrt werden mussten.

PKW Brand

Zum vollständigen Löschen des Brandes musste mit Hilfe eines Trennschleifers die Hecktüren herausgetrennt werden. Ein „normales“ Öffnen war in Folge des Brandes nicht mehr möglich.
Nach Beendigung des Einsatzes wurde die Einsatzstelle von der Autobahnpolizei übernommen.
Der Fahrer des Transporters blieb unversehrt.

Einsatzleiter: Brandamtsrat Bernhard Fischer
Fahrzeuge BF/FF: 1 Einsatzleitwagen, 2 Hilfeleistungslöschfahrzeuge, 1 Tanklöschfahrzeug
Personal BF/FF: 10 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr / 8 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Hechtsheim


19.06.2018- Entstehungsbrand bei einer Gartenhütte

Heute Vormittag wurde die Feuerwehr Mainz gegen 8:45 Uhr zu einer Rauchentwicklung aus einer Gartenhütte in Mainz-Hechtsheim alarmiert.

Kurz vor Ausbruch des Brandes hatte der Eigentümer Unkraut mit einem Gasbrenner rund um die Gartenhütte abgeflämmt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang Rauch aus dem Unterboden der Gartenhütte. Mit einem C-Rohr wurde der Brand schnell eingedämmt und abgelöscht. Um letztendlich alle Glutnester zu erreichen,  mussten Teile der Verkleidung entfernt werden.

Verletzt wurde niemand. Der Eigentümer ist nochmal mit dem Schrecken davon gekommen.

Bitte achten Sie darauf, dass, wenn sie mit einem Gasbrenner arbeiten, keine brennbaren Gegenstände in unmittelbarer Nähe stehen.

Einsatzleiter: Brandamtfrau Katja Stock
Fahzeuge BF/FF: 4 BF / 1 FF
Personal BF/FF: 16 BF / 6 FF


18.06.2018- Brand in Hotelzimmer

Die Feuerwehr Mainz wurde heute Mittag gegen 12:35 Uhr zu einem brennenden Hotelzimmer in die Wallstraße alarmiert. Der Brand konnte jedoch noch vor Eintreffen der Feuerwehr von einem Hausmeister mit einem Feuerlöscher gelöscht werden. Durch die Feuerwehr wurde die Brandstelle mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Anschließend wurde der verrauchte Flur sowie das betroffene Hotelzimmer mittels Überdrucklüfter entraucht.

Die Bewohner des Hotelzimmers sowie der Hausmeister wurden durch den Rettungsdienst mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung untersucht. Verletzt wurde niemand. Eine Gefährdung für die übrigen Hotelgäste bestand nicht.

Obwohl der Brand in einem frühen Stadium gelöscht werden konnte ist das Hotelzimmer bis auf weiteres nicht bewohnbar.

Neben der Feuerwehr waren im Einsatz: Die Polizei mit zwei Streifenwagen und der Rettungsdienst aus Wiesbaden mit einem Rettungswagen.

Einsatzleiter: Brandamtmann Christoph Berghäuser
Fahrzeuge BF/FF: 1 Einsatzleitwagen, 2 Hilfeleistungslöschfahrzeuge, 1 Drehleiter, 1 Mehrzweckfahrzeug
Personal BF/FF: 18 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Schadenshöhe: unbekannt


12.06.2018- Zwei Feuerwehreinsätze in der Wallaustraße

Die Feuerwehr Mainz wurde gegen 14:30 Uhr in die Wallaustraße alarmiert. Dort wurde Essen auf einem angestellten Gasherd vergessen. Der Wohnungsrauchmelder löste aus und machte die Nachbarn auf die Situation aufmerksam. In der betreffenden Wohnung war zum Zeitpunkt niemand. Die Polizei stieg über ein offenes Fenster in die Wohnung ein und nahm den Topf vom Herd. Die Feuerwehr kontrollierte die Wohnung, sie konnte kurze Zeit später der inzwischen eingetroffenen Bewohnerin übergeben werden. Außer einer leichten Verrauchung der Wohnung, die durch Öffnen der Fenster beseitigt werden konnte, entstand kein weiterer Sachschaden.

Direkt im Anschluss wurde die Feuerwehr gegen 15:00 Uhr zu einem weiteren Einsatz in der Wallaustraße alarmiert. In diesem Fall brannten aus unbekannter Ursache verschiedene Gegenstände in einem Kellerraum. Der Brandherd konnte schnell lokalisiert und von zwei Trupps unter Atemschutz bekämpft werden. Parallel dazu wurde das Kellergeschoss mit einem Hochdrucklüfter belüftet. Der Kellerraum wurde leer geräumt und die Gegenstände im Außenbereich weiter abgelöscht. Nach Abschluss der Maßnahmen konnten die Anwohner wieder ins Gebäude. Verletzt wurde niemand.

Einsatzleiter: Brandamtmann Klemens Boenke
Fahrzeuge BF/FF: 1 Einsatzleitwagen, 2 Löschgruppenfahrzeuge, 1 Drehleiter, 1 Mehrzweckfahrzeug
Personal BF/FF: 17 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Schadenshöhe: unbekannt


11.06.2018- Küchenbrand verlief glimpflich

Mainz-Oberstadt. Die Feuerwehr Mainz wurde am Montagabend zu einem Zimmerbrand "An der Goldgrube" alarmiert. Die Bewohner der Wohnung eines Mehrfamilienhauses hatten beim Eintreffen der Feuerwehr ihre Wohnung bereits verlassen.

Durch den Angriffstrupp wurde unter Atemschutz das Feuer in der Küche gelöscht. Eine Person musste mit leichten Verletztungen vorsorglich durch den Rettungsdienst in eine Mainzer Klinik gebracht werden. Die Wohnung ist aufgrund des Rauchschadens bis auf weiteres nicht bewohnbar. Neben der Berufsfeuerwehr waren auch die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Stadt, die Polizei und der Rettungsdienst im Einsatz.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Axel Kiesewalter
Fahrzeuge BF/FF: 1 Einsatzleitwagen, 2 Hilfeleistungslöschfahrzeuge, 1 Drehleiter, 1 Mehrzweckfahrzeug / 1 Löschfahrzeug
Personal BF/FF: 17 Beamte der Berufsfeuerwehr / 6 Angehörige FF Mainz Stadt
Schadenshöhe: unbekannt


10.06.2018- Unwetter über Rheinhessen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag zog ein Unwetter über Rheinhessen. Blitzeinschläge, Sturmböen und vor allem Starkregen beschäftigte die Feuerwehren.

Die Feuerwehrleitstelle Mainz, die neben dem Stadtgebiet Mainz auch für die beiden Landkreise Mainz-Bingen und Alzey-Worms zuständig ist, hatte auf Grund der Unwetterwarnungen die Lage permanent beobachtet. Als sich die Unwetterlage bestätigte wurde umgehend die Feuerwehrleitstelle durch Alarmierung von dienstfreiem Leitstellenpersonal sowie speziell ausgebildeten Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Mainz personell verstärkt. Somit war es möglich die ab ca. 22.30 Uhr eingehenden Anrufe adäquat anzunehmen und zu bearbeiten. Bis Mitternacht sind ca. 150 Notrufe eingegangen, die zu rund 100 Einsätzen der Feuerwehr geführt haben.

Unter anderem kam es in Sprendlingen vermutlich durch Blitzeinschlag zu einem Dachstuhlbrand und auf der A 61 ist ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen. Der Schwerpunkt lag jedoch mit rund 80 Hilfeersuchen  im Bereich Bingen. Neben vollgelaufenen Kellern wurde hier die örtliche Feuerwehr auch zu einem gemeldeten Gebäudebrand und zu einem Rauchwarnmelder alarmiert.

Während die Kräfte in Bingen vor Ort noch tätig waren, konnten die zusätzlichen Maßnahmen in der Feuerwehrleitstelle Mainz kurz nach Mitternacht aufgehoben werden, da das Unwetter dann weiter nach Norden gezogen war.

Im Stadtgebiet Mainz kam es zu keinen unwetterbedingen Einsätzen.


05.06.2018- Kinderwagen wird von Personenzug erfasst

Die Feuerwehr Mainz wurde am Dienstagmittag gegen 13:10 Uhr zum Hauptbahnhof Mainz alarmiert. Ein Personenzug hat beim Einfahren in den Hauptbahnhof einen Kinderwagen mitgerissen.

Dieser rollte aus bisher ungeklärten Gründen Richtung Schienen. Zum Glück war zum Zeitpunkt kein Kind im Kinderwagen. Die Mutter samt Kleinkind und der Zugführer wurden vom Rettungsdienst betreut. Verletzt wurde niemand. Die Gleisanlagen waren während der Maßnahmen für den Zugverkehr gesperrt.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Ralf Beier
Fahrzeuge BF/FF: 3 Einsatzleitwagen, 1 Kommandowagen, 3 Löschfahrzeuge, 1 Drehleiter, 1 Wechselladerfahrzeug mit Abrollbehälter Technische-Hilfe
Personal BF/FF: 23 Beamte der Berufsfeuerwehr / 6 Angehörige FF Mainz Stadt


 


Presseberichte


Einsätze 2018:

Pfeil Januar 2018
Pfeil Februar 2018
Pfeil März 2018
Pfeil April 2018
Pfeil Mai 2018
Juni 2018
Pfeil Juli 2018
Pfeil August 2018
Pfeil September 2018
Pfeil Oktober 2018


Einsätze 2017:

Pfeil Januar 2017
Pfeil Februar 2017
Pfeil März 2017
Pfeil April 2017
Pfeil Mai 2017
Pfeil Juni 2017
Pfeil Juli 2017
Pfeil August 2017
Pfeil September 2017
Pfeil Oktober 2017
Pfeil November 2017
Pfeil Dezember 2017


Einsätze 2016:

Pfeil Januar 2016
Pfeil Februar 2016
Pfeil März 2016
Pfeil April 2016
Pfeil Mai 2016
Pfeil Juni 2016
Pfeil Juli 2016
Pfeil August 2016
Pfeil September 2016
Pfeil Oktober 2016
Pfeil November 2016
Pfeil Dezember 2016


Einsätze 2015:

Pfeil Januar 2015
Pfeil Februar 2015
Pfeil März 2015
Pfeil April 2015
Pfeil Mai 2005
Pfeil Juni 2015
Pfeil Juli 2015
Pfeil August 2015
Pfeil September 2015
Pfeil Oktober 2015
Pfeil November 2015
Pfeil Dezember 2015


Einsätze 2014:

Pfeil Januar 2014
Pfeil Februar 2014
Pfeil März 2014
Pfeil April 2014
Pfeil Mai 2014
Pfeil Juni 2014
Pfeil Juli 2014
Pfeil August 2014
Pfeil September 2014
Pfeil Oktober 2014
Pfeil November 2014
Pfeil Dezember 2014


Einsätze 2013:

Pfeil Januar 2013
Pfeil Februar 2013
Pfeil März 2013
Pfeil April 2013
Pfeil Mai 2013
Pfeil Juni 2013
Pfeil Juli 2013
Pfeil August 2013
Pfeil September 2013
Pfeil Oktober 2013
Pfeil November 2013
Pfeil Dezember 2013


Einsätze 2012:

Pfeil Januar 2012
Pfeil Februar 2012
Pfeil März 2012
Pfeil April 2012
Pfeil Mai 2012
Pfeil Juni 2012
Pfeil Juli 2012
Pfeil August 2012
Pfeil September 2012
Pfeil Oktober 2012
Pfeil November 2012
Pfeil Dezember 2012


Einsätze 2011:

Pfeil Januar 2011
Pfeil Februar 2011
Pfeil März 2011
Pfeil April 2011
Pfeil Mai 2011
Pfeil Juni 2011
Pfeil Juli 2011
Pfeil August 2011
Pfeil September 2011
Pfeil Oktober 2011
Pfeil November 2011
Pfeil Dezember 2011


Einsätze 2010:

Januar 2010
Februar 2010
März 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juli 2010
August 2010 August 2010
August 2010 September 2010
August 2010 Oktober 2010
August 2010 November 2010
August 2010 Dezember 2010


Einsätze 2009:

Januar 2009
Februar 2009
März 2009
April 2009
Mai 2009
Juni 2009
Juli 2009
August 2009
September 2009
Oktober 2009
November 2009
Dezember 2009


Einsätze 2008:

Januar 2008
Februar 2008
März 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008


Einsätze 2007:

Januar 2007
Februar 2007
März 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007
Dezember 2007


Einsätze 2006:

Januar 2006
Februar 2006
März 2006
April 2006
Mai 2006
Juni 2006
Juli 2006
August 2006
September 2006
Oktober 2006
November 2006
Dezember 2006


Einsätze 2005:

Januar 2005
Februar 2005
März 2005
April 2005
Mai 2005
Juni 2005
Juli 2005
August 2005
September 2005
Oktober 2005
November 2005
Dezember 2005


Einsätze 2004:

Januar 2004
Februar 2004
März 2004
April 2004
Mai 2004
Juni 2004
Juli 2004
August 2004
September 2004
Oktober 2004
November 2004
Dezember 2004


Einsätze 2003:

Januar 2003
Februar 2003
März 2003
April 2003
Mai 2003
Juni 2003
Juli 2003
August 2003
September 2003
Oktober 2003
November 2003
Dezember 2003


Einsätze 2002:

Januar 2002
Februar 2002
März 2002
April 2002
Mai 2002
Juni 2002
Juli 2002
August 2002
September 2002
Oktober 2002
November 2002
Dezember 2002


Einsatzhistorie 1929-2001

Einsatzberichte und Bilder aus den vergangenen Jahren

Einsatzhistorie