Einsätze Juli 2021


30.07.2021- Notlandung eines Ultraleichtflugzeuges

Flugzeug

Um ca. 11 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz zu einer möglichen Notlandung an den Flugplatz in Mainz Finthen allarmiert. Der Mitarbeiter im Tower des Flugplatzes bekam zuvor über Funk die Notfallmeldung eines Ultraleichtflugzeuges, welches sich im Anflug befand. Dem Piloten nach hatte sein Flugzeug ein Rad verloren, was zu einer hohen Unfallgefahr für die anstehende Landung führte. Aufgrund des erhöhten Risikos alarmierte der Lotse die Feuerwehr Mainz zu einer bevorstehenden Notlandung.

Flugzeug

Auf dem Flugplatz brachten sich Kräfte beider Feuerwachen der BF, der FF Finthen sowie einem Notarzt und zwei Rettungswagen an der Landebahn in Stellung um bei einem tatsächlichen Unfall sofort eingreifen zu können.  Der Pilot wurde bei der Landung aus dem Tower über Funk unterstützt und konnte das Flugzeug des Typs FK9 sicher zu Boden bringen. 

Beide Insassen wurden vom Rettungsdienst gesichtet, waren aber wohlauf. Vom Flugzeug ging keine weitere Gefahr aus und konnte somit durch Mitarbeiter des Flugplatzes von der Landebahn entfernt werden. Nach Abschluss aller Maßnahmen wurde  konnte die Landebahn bereits nach wenigen Minuten wieder freigegeben werden konnte.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Marius Dick
Fahrzeuge BF/FF: 6 BF/ 2 FF
Personal BF/FF: 21 BF / 9 FF
Bildmaterial: Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz


19.07.2021- Hochwassereinsatz RLP - Unterstützung durch die Feuerwehr Mainz

Schwere Unwetter mit Starkregen haben Ende letzter Woche im Norden von Rheinland-Pfalz zu heftigen Überschwemmungen geführt. Die Feuerwehr Mainz wurde am Donnerstag, 15.7.2021 zur überörtlichen Hilfe zunächst in den Landkreis Trier-Saarburg alarmiert. Hier unterstützten Kräfte der Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Feuerwehr die örtliche Einsatzleitung bei der Koordinierung der Einsatzkräfte im Bereich des Flusses Sauer.
Nachdem ein Großteil der akuten Einsätze über den gesamten Freitag von örtlichen und überörtlichen Kräften abgearbeitet werden konnten, wurde die Führungskomponente schon am Abend nach Bad Neuenahr-Ahrweiler verlegt, um dort einen Einsatzabschnitt zu leiten. In diesem Abschnitt wurden auch die circa 70 entsandten Kräfte der Mainzer Berufs- und freiwilligen Feuerwehren tätig, indem sie unter anderem nach vermissten Personen suchten und Keller auspumpten.

Über das gesamte Wochenende hinweg besetzen Führungskräfte der Berufsfeuerwehr zudem noch verschiedenen Funktionen in der Gesamteinsatzleitung im Kreis Ahrweiler. Diese Funktionen werden auch noch in den kommenden Tagen besetzt sein.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt waren über 100 Kräfte der freiwilligen Feuerwehren und der Berufsfeuerwehr mit knapp 30 Fahrzeugen im Einsatz. Darüber hinaus wurden permanent mehrere Organisatorische Leiter und Leitende Notärzte sowie Sanitäts- und Betreuungseinheiten des Katastrophenschutzes der Stadt Mainz entsandt.

Fahrzeuge BF/FF: 30
Personal BF/FF: >100


15.07.2021- Überörtliche Hilfe für den Landkreis Trier-Saarburg

Die Unwettersituation im nordwestlichen Teil des Landes Rheinland-Pfalz ist nach wie vor angespannt. Die örtlichen Kräfte befinden sich bereits seit vielen Stunden im Einsatz. Auf Anforderung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion wurde heute Morgen eine technische Einsatzleitung der Feuerwehr Mainz in den Landkreis Trier-Saarburg entsandt. Nachdem in den frühen Morgenstunden bereits ein Vorauskommando ausrückte, machten sich kurz vor 10 Uhr weitere Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Mainz auf den Weg. Sie werden vor Ort die Einsatzleitung im Landkreis Trier-Saarburg mit Führungskräften und Einsatzmitteln unterstützen.

Bereits am gestrigen Abend wurde mit Logistik-Komponenten der Transport von Sandsäcken in Koblenz unterstützt.

Einsatzleiter: Brandoberrat Mark Jüliger
Fahrzeuge BF/FF: 1 KdoW, 2 MTF, 1 ELW 2, 1 WLF, 2 Mulden
Personal BF/FF: 13


11.07.2021- Verkehrsunfall auf L431 Mainz-Laubenheim

Am heutigen Morgen kam es auf der L431 zwischen Mainz-Laubenheim und Bodenheim zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei PKW, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Dank der Unterstützung von Ersthelfern wurde direkt nach dem Unfall Erste Hilfe geleistet. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sperrten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher und unterstützten den Rettungsdienst bei der medizinischen Erstversorgung der Verletzten. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen und die Fahrzeugbatterien abgeklemmt bzw. gesichert.

Beide Verletzten wurden zur weiteren Behandlung in Mainzer Kliniken gebracht. Die Polizei hat zur Klärung der Unfallursache und des Unfallhergangs einen Sachverständigen hinzugezogen.

Einsatzleiterin: Brandamtfrau Katja Stock
Fahrzeuge BF/FF: 3 BF/ 2 FF
Personal BF/FF: 14 BF / 12 FF


06.07.2021- Zimmerbrand in Mainz-Gonsenheim

Gegen 21:30 Uhr kam es am heutigen Abend zu einem Zimmerbrand in Mainz-Gonsenheim, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr drang bereits Rauch aus dem geöffneten Fenster im 1.OG der Appartementanlage und der Flurbereich war verraucht. Der Mieter war zu diesem Zeitpunkt nicht im Gebäude. Mehrere Personen aus den angrenzenden Appartements machten sich an den Fenstern bemerkbar und wurden aufgefordert dort zu bleiben. Ein Bewohner wurde mit einer Brandfluchthaube gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Wenig später konnte er wieder entlassen werden.

Der Brand im Bereich der Küchenzeile im Eingangsbereich eines Ein-Zimmer-Appartements konnte schnell gelöscht werden. Um den Brandrauch aus dem Gebäude zu bekommen, wurden mehrere Hochleistungslüfter eingesetzt. Das brandbetroffene Appartement selbst ist nicht mehr bewohnbar. Der Mieter konnte bei Verwandten unterkommen. Alle anderen Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten in ihre Appartements zurückkehren.

Neben der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Gonsenheim waren Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort.

Einsatzleiterin: Brandamtfrau Katja Stock
Fahrzeuge BF/FF: 5/1
Personal BF/FF: 18/6


05.07.2021- Verkehrsunfall auf der Theodor-Heuss-Brücke

VU

Gegen 14.30 Uhr am heutigen Nachmittag wurde die Feuerwehr Mainz zu einem Verkehrsunfall auf die Theodor-Heuss-Brücke, Mainzer Seite, alarmiert. Laut Meldung sollte sich dort ein PKW überschlagen haben.

An der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass es zu einem Unfall mit einem beteiligten PKW gekommen war. Das Fahrzeug lag auf der Seite. Der Fahrer war bereits durch den Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreit worden und wurde versorgt. Die Theodor-Heuss-Brücke war durch die Polizei in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt worden.

Durch die Feuerwehr wurde das Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt, auslaufende Betriebsstoffe wurden gebunden und die Fahrzeugbatterie abgeklemmt. Anschließend konnten die beiden Fahrspuren Richtung Wiesbaden in je eine Fahrtrichtung durch die Polizei wieder freigegeben werden.

Durch die Einsatzmaßnahmen kam es auf beiden Seiten der Brücke zu einem Rückstau.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Markus Ketelaer
Fahrzeuge BF: 1 Einsatzleitwagen, 1 Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
Personal BF: 10 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr
Bildmaterial: Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz


04.07.2021- Unwettereinsätze und Gebäudebrand mit Menschenrettung

B2

Am heutigen Sonntagmittag kam es unwetterbedingt zu einem erhöhten Einsatzaufkommen in den Landkreisen Alzey-Worms und Mainz-Bingen. In der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 15:00 Uhr wurden die Einsatzkräfte in den beiden Landkreisen zu rund 50 Einsätzen alarmiert. Der Einsatzschwerpunkt lag im Landkreis Alzey-Worms, hier mussten zahlreiche Keller nach Wassereintritt leergepumpt sowie überflutete Verkehrswege abgesichert werden. Während des Unwetters wurde das Personal der Feuerwehrleitstelle Mainz verstärkt, um das erhöhte Notrufaufkommen bearbeiten zu können.  

In Mainz kam es zeitgleich um 13:25 Uhr zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung in der Klein-Winternheimer-Straße in  Mainz-Marienborn. Durch die starke Rauchentwicklung war zwei Personen der Rettungsweg abgeschnitten, sie mussten von den Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Marienborn und der Berufsfeuerwehr Mainz mit zwei tragbaren Leitern aus dem ersten Obergeschoss gerettet werden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr standen beide Personen an zwei unterschiedlichen Fenstern auf der jeweils linken und rechten Gebäudeseite und machten auf sich aufmerksam. Aus beiden Fenstern trat massiv Rauch aus, für die Personen bestand akute Lebensgefahr. Umgehend wurde die Menschenrettung eingeleitet und die Personen von zwei Trupps unter Atemschutz über zwei Steckleitern gerettet.  

B2

Da noch eine weitere Person in dem völlig verrauchten Anwesen vermisst wurde, wurden mehrere Trupps der Feuerwehr zur Personensuche eingesetzt. Parallel dazu wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. Die Absuche des total verrauchten und verwinkelten Gebäudes gestaltete sich schwierig, mehrere verschlossene Türen mussten gewaltsam geöffnet werden. Zeitgleich erfolgte die maschinelle Belüftung des Gebäudes mit einem Hochleistungslüfter.

Glücklicherweise befand sich keine weitere Person mehr in dem Gebäude. Das Feuer im Erdgeschoss wurde durch einen Trupp mit einem C-Rohr abgelöscht. Durch die Abschnittleitung Gesundheit wurden sechs Bewohner untersucht. Eine der beiden geretteten Personen wurde im Anschluss mit einer Rauchgasvergiftung ein Mainzer Klinikum eingeliefert.

Die Nachlöscharbeiten waren sehr aufwändig und dauerten bis zum späten Nachmittag an. Heißer Brandschutt und mehrere Einrichtungsgegenstände mussten aus dem Brandraum entfernt und nach draußen gebracht werden, dort wurden die Gegenstände endgültig abgelöscht.  

Durch die Rauchbeaufschlagung ist das Gebäude vorübergehend unbewohnbar, die Bewohner kamen in einem Mainzer Hotel unter.

Im Einsatz waren neben den Kräften beider Wachen der Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Marienborn, der Rettungsdienst mit der Abschnittsleitung Gesundheit und die Polizei.

Während des Einsatzes in Marienborn wurde die Feuerwache 1 durch die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Bretzenheim besetzt, welche zusammen mit Kräften der Feuerwache 2 um 15:56 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Altstadt alarmiert wurde. Vor Ort konnte glücklicherweise kein Auslösegrund für den Alarm ermittelt werden.

Einsatzleiter: Oberbrandrat Holger Hagen
Fahrzeuge Einsatz Marienborn: 8 Fahrzeuge BF/FF
Personal Einsatz Marienborn: 30 Einsatzkräfte BF/FF
Bildmaterial: Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz


 


Presseberichte


Einsätze 2021:

Pfeil Januar 2021
Pfeil Februar 2021
Pfeil März 2021
Pfeil April 2021
Pfeil Mai 2021
Pfeil Juni 2021
Juli 2021
Pfeil August 2021
Pfeil September 2021
Pfeil Oktober 2021


Einsätze 2020:

Pfeil Januar 2020
Pfeil Februar 2020
Pfeil März 2020
Pfeil April 2020
Pfeil Mai 2020
Pfeil Juni 2020
Pfeil Juli 2020
Pfeil August 2020
Pfeil September 2020
Pfeil Oktober 2020
Pfeil November 2020
Dezember 2020


Einsätze 2019:

Pfeil Januar 2019
Pfeil Februar 2019
Pfeil März 2019
Pfeil April 2019
Pfeil Mai 2019
Pfeil Juni 2019
Pfeil Juli 2019
Pfeil August 2019
Pfeil September 2019
Pfeil Oktober 2019
Pfeil November 2019
Pfeil Dezember 2019


Einsätze 2018:

Pfeil Januar 2018
Pfeil Februar 2018
Pfeil März 2018
Pfeil April 2018
Pfeil Mai 2018
Pfeil Juni 2018
Pfeil Juli 2018
Pfeil August 2018
Pfeil September 2018
Pfeil Oktober 2018
Pfeil November 2018
Pfeil Dezember 2018


Einsätze 2017:

Pfeil Januar 2017
Pfeil Februar 2017
Pfeil März 2017
Pfeil April 2017
Pfeil Mai 2017
Pfeil Juni 2017
Pfeil Juli 2017
Pfeil August 2017
Pfeil September 2017
Pfeil Oktober 2017
Pfeil November 2017
Pfeil Dezember 2017


Einsätze 2016:

Pfeil Januar 2016
Pfeil Februar 2016
Pfeil März 2016
Pfeil April 2016
Pfeil Mai 2016
Pfeil Juni 2016
Pfeil Juli 2016
Pfeil August 2016
Pfeil September 2016
Pfeil Oktober 2016
Pfeil November 2016
Pfeil Dezember 2016


Einsätze 2015:

Pfeil Januar 2015
Pfeil Februar 2015
Pfeil März 2015
Pfeil April 2015
Pfeil Mai 2005
Pfeil Juni 2015
Pfeil Juli 2015
Pfeil August 2015
Pfeil September 2015
Pfeil Oktober 2015
Pfeil November 2015
Pfeil Dezember 2015


Einsätze 2014:

Pfeil Januar 2014
Pfeil Februar 2014
Pfeil März 2014
Pfeil April 2014
Pfeil Mai 2014
Pfeil Juni 2014
Pfeil Juli 2014
Pfeil August 2014
Pfeil September 2014
Pfeil Oktober 2014
Pfeil November 2014
Pfeil Dezember 2014


Einsätze 2013:

Pfeil Januar 2013
Pfeil Februar 2013
Pfeil März 2013
Pfeil April 2013
Pfeil Mai 2013
Pfeil Juni 2013
Pfeil Juli 2013
Pfeil August 2013
Pfeil September 2013
Pfeil Oktober 2013
Pfeil November 2013
Pfeil Dezember 2013


Einsätze 2012:

Pfeil Januar 2012
Pfeil Februar 2012
Pfeil März 2012
Pfeil April 2012
Pfeil Mai 2012
Pfeil Juni 2012
Pfeil Juli 2012
Pfeil August 2012
Pfeil September 2012
Pfeil Oktober 2012
Pfeil November 2012
Pfeil Dezember 2012


Einsätze 2011:

Pfeil Januar 2011
Pfeil Februar 2011
Pfeil März 2011
Pfeil April 2011
Pfeil Mai 2011
Pfeil Juni 2011
Pfeil Juli 2011
Pfeil August 2011
Pfeil September 2011
Pfeil Oktober 2011
Pfeil November 2011
Pfeil Dezember 2011


Einsätze 2010:

Januar 2010
Februar 2010
März 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juli 2010
August 2010 August 2010
August 2010 September 2010
August 2010 Oktober 2010
August 2010 November 2010
August 2010 Dezember 2010


Einsätze 2009:

Januar 2009
Februar 2009
März 2009
April 2009
Mai 2009
Juni 2009
Juli 2009
August 2009
September 2009
Oktober 2009
November 2009
Dezember 2009


Einsätze 2008:

Januar 2008
Februar 2008
März 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008


Einsätze 2007:

Januar 2007
Februar 2007
März 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007
Dezember 2007


Einsätze 2006:

Januar 2006
Februar 2006
März 2006
April 2006
Mai 2006
Juni 2006
Juli 2006
August 2006
September 2006
Oktober 2006
November 2006
Dezember 2006


Einsätze 2005:

Januar 2005
Februar 2005
März 2005
April 2005
Mai 2005
Juni 2005
Juli 2005
August 2005
September 2005
Oktober 2005
November 2005
Dezember 2005


Einsätze 2004:

Januar 2004
Februar 2004
März 2004
April 2004
Mai 2004
Juni 2004
Juli 2004
August 2004
September 2004
Oktober 2004
November 2004
Dezember 2004


Einsätze 2003:

Januar 2003
Februar 2003
März 2003
April 2003
Mai 2003
Juni 2003
Juli 2003
August 2003
September 2003
Oktober 2003
November 2003
Dezember 2003


Einsätze 2002:

Januar 2002
Februar 2002
März 2002
April 2002
Mai 2002
Juni 2002
Juli 2002
August 2002
September 2002
Oktober 2002
November 2002
Dezember 2002


Einsatzhistorie 1929-2001

Einsatzberichte und Bilder aus den vergangenen Jahren

Einsatzhistorie