Einsätze Januar 2023


31.01.2023- Brand einer Gasleitung durch Baumaßnahmen

Eine Gasleitung ist bei Bauarbeiten in einem Gebäude in der Taunusstraße beschädigt worden, das ausströmende Gas geriet in Brand. Passanten berichteten von einem Knall aus dem Gebäude und alarmierten die Feuerwehr. Zeitgleich verließen die Arbeiter das Gebäude. Verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr sperrte das Gas im Gebäude ab und löschten Teile einer Treppe, die in Brand geraten war. In einer Zwischendecke über der defekten Gasleitung konnten anschließend noch Glutnester ausfindig gemacht werden. Die Feuerwehr öffnete die Decke und beseitigte die Glutnester.

Im Anschluss wurde die vom Brand betroffenen Stellen mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und mit Schaum abgedeckt.
Das Gebäude wurde vorsorglich vom Energieversorger vom Strom- und Gasnetz getrennt.

Durchgeführte Messungen im Gebäude ergaben keine erhöhte Explosionsgefahr.

Im Einsatz befand sich die Berufsfeuerwehr Mainz mit insgesamt 18 Einsatzkräften, sowie die Polizei, der ASB und die Mainzer Netze.

Einsatzleiter: Michael Thines
Fahrzeuge BF: 5
Personal BF: 18


24.01.2023- Feuer in Lebensmittellabor im Gewerbegebiet Hechtsheim

Der Brand eines Lebensmittellabors hat am Dienstagmittag einen Feuerwehreinsatz im Industriegebiet Mainz-Hechtsheim ausgelöst. Durch das Feuer wurden zwei Laborräume stark beschädigt. Dank des umsichtigen Handelns der Mitarbeiter wurde niemand verletzt.

Um 12.20 Uhr meldeten Mitarbeiter einen Brand in einem Lebensmittellabor in der Dekan-Laist-Straße. Sie schlossen die Tür zum Brandraum, aktivierten den Rauchabzug im Treppenhaus, lösten die Notabschaltung der Labore aus und räumten das Gebäude. Die alarmierten Kräfte der Berufsfeuerwehr wurden vor dem Gebäude von den Mitarbeitern in Empfang genommen und in die Lage eingewiesen.

In einem Labor für Lebensmittel im Obergeschoss standen ein Gerät sowie umstehende Gegenstände in Flammen. Der Rauch hatte sich bereits auf benachbarte Räume ausgebreitet. Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz löschten den Brand und kontrollierten die verrauchten Bereiche.

Nach 20 Minuten war der Brand im Labor gelöscht. Aufgrund der Verrauchung im Gebäude musste das gesamte Obergeschoss eine Stunde lang belüftet werden. Das betroffene Labor sowie ein benachbartes Labor wurden durch den Brandrauch so stark beschädigt, dass sie vorübergehend nicht mehr genutzt werden können.

Durch das umsichtige Handeln der Mitarbeiter konnte ein größerer Brandschaden verhindert werden und alle Mitarbeitenden konnten sich rechtzeitig ins Freie retten. Als Brandursache wird ein technischer Defekt oder eine chemische Reaktion in einem Laborgerät vermutet.

Einsatzleiter: Michael Ehresmann
Fahrzeuge BF: 6
Personal BF: 19


22.01.2023- Brand zerstört Teile einer Kita in Mainz-Drais

B2

Am 22.01.2023, um 6:25 Uhr meldete eine Anruferin eine unklare Rauchentwicklung aus den Containern der Kita am Waldweg in Mainz-Drais. Umgehend wurden die Kräfte der Berufsfeuerwehr Mainz, sowie die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Drais alarmiert.

Durch die ersten Kräfte vor Ort konnte die Rauchentwicklung aus dem Gebäude bestätigt werden. Kurz darauf wurde der Brand auf der Rückseite des Container-Gebäudes lokalisiert. Zeitgleich wurden zwei Trupps unter Atemschutz im Außen- und Innenangriff eingesetzt und die Brandbekämpfung mit zwei Strahlrohren eingeleitet. Durch die mittlerweile zerborstenen Fenster auf der Rückseite, kam es im zu einer Durchzündung des Brandraums.

Das Feuer konnte nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht werden. Auf Grund der Einsatzzeit waren glücklicherweise keine Personen in dem Objekt. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in den Sonntagvormittag.

B2

Bei dem Brand wurden vier Container so stark zerstört, das diese nicht mehr nutzbar sind, weitere wurden verraucht und mit Ruß beaufschlagt. Eine Nutzung der Kita ist vorerst nicht mehr möglich. Durch das Brandereignis wurden mehrere Fenster zerstört. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden diese von der Feuerwehr gesichert. Neben der Feuerwehr war auch der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug vor Ort.

Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Was zu dem initialen Schwelbrand geführt hat, ist derzeit noch unklar. Der Kriminaldauerdienst war vor Ort und hat erste Ermittlungen eingeleitet.

Einsatzleiter: Johannes Geib
Fahrzeuge BF/FF: 7/2
Personal BF/FF: 20/18
Bildmaterial: Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz


18.01.2023- Auto überschlägt sich auf A60 - Feuerwehr rettet bewusstlosen Fahrer

Gemeinsam mit Ersthelfern rettete die Feuerwehr Mainz am Mittwochabend einen bewusstlosen Autofahrer aus seinem Auto, nachdem er sich auf der A60 überschlagen hatte. Die Autobahn war rund 30 Minuten gesperrt.

Um 20:10 Uhr meldeten Anrufer über den Notruf 112 einen schweren Verkehrsunfall auf der A60 in Fahrtrichtung Darmstadt. Bereits im Notruf war die Rede von einem Auto, das sich mehrfach überschlagen hatte und der Fahrer bewusstlos im Fahrzeug eingeklemmt sei. Aufgrund dieser Meldung wurden neben der Berufsfeuerwehr auch zwei Rettungswagen, eine Notärztin sowie die Polizei alarmiert.

Kurz hinter der Anschlussstelle Saarstraße hatten Ersthelfer bereits die Unfallstelle abgesichert und versuchten den Fahrer zu befreien. Der Fahrer lag bewusstlos in seinem Fahrzeug, das sich offenbar mehrfach überschlagen hatte und auf dem Grünstreifen zum Stehen kam.

Die ersten Feuerwehrleute vor Ort bemerkten die lebensbedrohliche Situation und retteten den nicht eingeklemmten Mann aus dem Fahrzeug. In der stabilen Seitenlage kam der Mann wieder zu sich. Der Rettungsdienst versorgte den schwer Verletzten und transportierte ihn ein Krankenhaus.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und suchte in der Umgebung nach möglichen weiteren Insassen. Es stellte sich heraus, dass keine weiteren Personen im Fahrzeug waren. Für die Rettungsarbeiten war die Autobahn rund 30 Minuten voll gesperrt. Da sich die Trümmerteile auf mehreren hundert Metern verteilten, musste die rechte Spur mit einer Kehrmaschine gereinigt werden.

Nach einer Stunde war der Einsatz der Feuerwehr beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Einsatzleiter: Michael Ehresmann
Fahrzeuge BF: 4
Personal BF: 16


17.01.2023- Passant rettet Person aus dem Rhein

Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Feuerwehr Mainz zum Fischtorplatz in die Mainzer Altstadt gerufen. Laut Mitteilung des Meldenden war eine Person in den Rhein gestürzt, sei jedoch durch Passanten bereits aus dem Wasser gezogen worden. Aufgrund der unklaren Lage wurden durch die Feuerwehrleitstelle der Rettungsdienst, die Polizei, sowie die Feuerwehr alarmiert.

Vor Ort eingetroffen konnte bestätigt werden, dass eine männliche Person aus unbekannten Gründen im Bereich des Fischtorplatzes über die Uferböschung in den Rhein gestürzt war. Ein Passant, welcher zufällig Zeuge des Vorfalls geworden war, zögerte nicht und eilte dem Mann zu Hilfe. Er konnte den Verunfallten eigenständig aus dem Wasser ziehen und die Uferböschung wieder hinaufführen. Hierbei zog sich der Retter selbst eine Schnittwunde am Fuß zu. Parallel wählte seine Begleiterin den Notruf.

Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurden beide Personen durch die Feuerwehr betreut und mit Decken versorgt. Im Anschluss wurden beide durch den Rettungsdienst in Mainzer Kliniken transportiert.

Der Retter zeigte mit seinem Verhalten ein enorm hohes Maß an Zivilcourage unter Einsatz seiner eigenen Gesundheit. Ohne seine unmittelbare Reaktion wäre der Vorfall für den Gestürzten höchstwahrscheinlich viel schlimmer ausgegangen.
Die Feuerwehr Mainz bedankt sich beim Retter für diesen wirklich selbstlosen Einsatz. Gleichzeitig weisen wir jedoch ausdrücklich darauf hin, dass Hilfs-, Rettungs- oder auch Löschversuche immer nur dann getätigt werden sollten, wenn hierbei nicht die eigene Gesundheit, bzw. das eigene Leben gefährdet werden. Wählen Sie in jedem Fall den Notruf! Wichtig ist, dass Sie möglichst genaue Angaben zum Standort und zum Vorfall machen und die alarmierten Rettungskräfte vor Ort einweisen.

Wir wünschen sowohl dem Retter, als auch dem Geretteten eine baldige Genesung und alles Gute.
Außer der Feuerwehr Mainz waren der Rettungsdienst mit zwei Fahrzeugen, sowie die Polizei mit einem Fahrzeug im Einsatz.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Markus Ketelaer
Fahrzeuge BF: 2
Personal BF: 8


10.01.2023- Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich

Gegen 10:40 Uhr kam es im Kreuzungsbereich der Weberstraße und der Heinrich von Brentano Straße in Mainz-Weisenau zu einem Verkehrsunfall. Durch den Zusammenstoß wurden die Air-Bags eines Fahrzeugs ausgelöst. Ein aufmerksamer Ersthelfer setzte den Notruf (112) ab und alarmierte somit die Feuerwehr Mainz, welche mit zwei Löschfahrzeugen sowie einem Einsatzleitwagen zur Einsatzstelle ausrückte. Ebenfalls wurden der Rettungsdienst und die Polizei durch die Feuerwehrleitstelle alarmiert und informiert.

Vor Ort wurden die Fahrer beider PKW zunächst durch die Feuerwehr betreut und im weiteren Verlauf an den Rettungsdienst übergeben. Aufgrund des Unfallbildes wurde einer der beiden Fahrer vorsorglich von der Feuerwehr schonend über Rücksitzbank und Kofferraum befreit, um Verletzungen der Wirbelsäule zu vermeiden. Der Rettungsdienst versorgte den Fahrer vor Ort und transportierte diesen zur weiteren Abklärung in ein nahegelegenes Krankenhaus.
Die Feuerwehr sicherte über den Verlauf des Einsatzes die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab. Aufgrund der Verkehrslage musste der Kreuzungsbereich kurzzeitig voll gesperrt werden, um ein Arbeiten der Rettungskräfte zu ermöglichen.

Nach circa 35 Minuten konnte der Einsatz beendet und die Straße durch die Polizei wieder freigegeben werden.

Einsatzleiter: Oberbrandrat Holger Hagen
Fahrzeuge BF: 3
Personal BF: 16


01.01.2023- Silvester aus Sicht der Feuerwehr Mainz

Die Feuerwehr Mainz war wie jedes Jahr wieder gut vorbereitet auf das zu erwartende erhöhte Einsatzaufkommen an Silvester. Auf beiden Wachen der Berufsfeuerwehr wurde das Einsatzpersonal aufgestockt und zusätzliche Fahrzeuge in Dienst genommen. Ebenso wurde die Feuerwehrleitstelle, in der der Notruf 112 für die Stadt Mainz und die Landkreise Mainz-Bingen und Alzey-Worms angenommen wird, mit zusätzlichen Einsatzbearbeitern verstärkt.

Bereits im Tagesverlauf kam es im Stadtgebiet zu fünf Bränden von Unrat und Mülltonnen, die vermutlich durch Feuerwerk ausgelöst wurden. Wie erwartet kam es in der Zeit von 22 bis 3 Uhr zu einem deutlich erhöhten Einsatz- und Notrufaufkommen.

So wurden in diesem Zeitraum insgesamt 300 Notrufe bearbeitet. Daraus ergaben sich 34 Feuerwehreinsätze, die sich auf 16 Einsätze im Stadtgebiet Mainz und auf 9 Einsätze in den Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms aufteilten. Parallel dazu wurden zahlreiche Notrufe mit medizinischen Hilfeersuchen an die Rettungsleitstelle Mainz vermittelt

Besondere Einsätze:

00:11 Uhr: Hechtsheim, Alte Mainzer Straße: Balkonbrand
Feuer auf einem Balkon. Durch die Feuerwehr konnte das Feuer rasch abgelöscht werden und eine Brandausbreitung verhindert werden.

00:12 Uhr: Altstadt, Löhrstraße: Balkonbrand
Parallel zu dem Einsatz in Hechtsheim wurde die Feuerwehr zu einem Balkonbrand im 4. OG in die Löhrstraße alarmiert. Auch hier konnte der Brand schnell über die Drehleiter gelöscht werden.

00:42 Uhr: Mombach, Suderstraße: Balkonbrand
Wahrscheinlich durch einen Feuerwerkskörper ausgelöst, kam es zu einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Mombach. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Balkon bereits komplett in Flammen und der Brand drohte auf die Wohnung überzugreifen. Die Feuerwehr rettete eine Person aus dem Haus. Eine Brandausbreitung ins Gebäude konnte in letzter Sekunde verhindert werden.

Ferner kam es zu 6 Einsätzen aufgrund brennender Mülltonnen im Stadtgebiet.

Neben der Berufsfeuerwehr waren die Freiwilligen Feuerwehren Bretzenheim, Drais, Finthen, Hechtsheim, Stadt, Mombach eingesetzt.

Die Feuerwehr Mainz wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein gesundes und friedliches Jahr 2023.

Lagedienst: Sebastian Steigerwald



Presseberichte

Einsätze 2023:

Januar 2023
Pfeil Februar 2023


Einsätze 2022:

Pfeil Januar 2022
Pfeil Februar 2022
Pfeil März 2022
Pfeil April 2022
Pfeil Mai 2022
Pfeil Juni 2022
Pfeil Juli 2022
Pfeil August 2022
Pfeil September 2022
Pfeil Oktober 2022
Pfeil November 2022
Dezember 2022


Einsätze 2021:

Pfeil Januar 2021
Pfeil Februar 2021
Pfeil März 2021
Pfeil April 2021
Pfeil Mai 2021
Pfeil Juni 2021
Pfeil Juli 2021
Pfeil August 2021
Pfeil September 2021
Pfeil Oktober 2021
Pfeil November 2021
Pfeil Dezember 2021


Einsätze 2020:

Pfeil Januar 2020
Pfeil Februar 2020
Pfeil März 2020
Pfeil April 2020
Pfeil Mai 2020
Pfeil Juni 2020
Pfeil Juli 2020
Pfeil August 2020
Pfeil September 2020
Pfeil Oktober 2020
Pfeil November 2020
Dezember 2020


Einsätze 2019:

Pfeil Januar 2019
Pfeil Februar 2019
Pfeil März 2019
Pfeil April 2019
Pfeil Mai 2019
Pfeil Juni 2019
Pfeil Juli 2019
Pfeil August 2019
Pfeil September 2019
Pfeil Oktober 2019
Pfeil November 2019
Pfeil Dezember 2019


Einsätze 2018:

Pfeil Januar 2018
Pfeil Februar 2018
Pfeil März 2018
Pfeil April 2018
Pfeil Mai 2018
Pfeil Juni 2018
Pfeil Juli 2018
Pfeil August 2018
Pfeil September 2018
Pfeil Oktober 2018
Pfeil November 2018
Pfeil Dezember 2018


Einsätze 2017:

Pfeil Januar 2017
Pfeil Februar 2017
Pfeil März 2017
Pfeil April 2017
Pfeil Mai 2017
Pfeil Juni 2017
Pfeil Juli 2017
Pfeil August 2017
Pfeil September 2017
Pfeil Oktober 2017
Pfeil November 2017
Pfeil Dezember 2017


Einsätze 2016:

Pfeil Januar 2016
Pfeil Februar 2016
Pfeil März 2016
Pfeil April 2016
Pfeil Mai 2016
Pfeil Juni 2016
Pfeil Juli 2016
Pfeil August 2016
Pfeil September 2016
Pfeil Oktober 2016
Pfeil November 2016
Pfeil Dezember 2016


Einsätze 2015:

Pfeil Januar 2015
Pfeil Februar 2015
Pfeil März 2015
Pfeil April 2015
Pfeil Mai 2005
Pfeil Juni 2015
Pfeil Juli 2015
Pfeil August 2015
Pfeil September 2015
Pfeil Oktober 2015
Pfeil November 2015
Pfeil Dezember 2015


Einsätze 2014:

Pfeil Januar 2014
Pfeil Februar 2014
Pfeil März 2014
Pfeil April 2014
Pfeil Mai 2014
Pfeil Juni 2014
Pfeil Juli 2014
Pfeil August 2014
Pfeil September 2014
Pfeil Oktober 2014
Pfeil November 2014
Pfeil Dezember 2014


Einsätze 2013:

Pfeil Januar 2013
Pfeil Februar 2013
Pfeil März 2013
Pfeil April 2013
Pfeil Mai 2013
Pfeil Juni 2013
Pfeil Juli 2013
Pfeil August 2013
Pfeil September 2013
Pfeil Oktober 2013
Pfeil November 2013
Pfeil Dezember 2013


Einsätze 2012:

Pfeil Januar 2012
Pfeil Februar 2012
Pfeil März 2012
Pfeil April 2012
Pfeil Mai 2012
Pfeil Juni 2012
Pfeil Juli 2012
Pfeil August 2012
Pfeil September 2012
Pfeil Oktober 2012
Pfeil November 2012
Pfeil Dezember 2012


Einsätze 2011:

Pfeil Januar 2011
Pfeil Februar 2011
Pfeil März 2011
Pfeil April 2011
Pfeil Mai 2011
Pfeil Juni 2011
Pfeil Juli 2011
Pfeil August 2011
Pfeil September 2011
Pfeil Oktober 2011
Pfeil November 2011
Pfeil Dezember 2011


Einsätze 2010:

Januar 2010
Februar 2010
März 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juli 2010
August 2010 August 2010
August 2010 September 2010
August 2010 Oktober 2010
August 2010 November 2010
August 2010 Dezember 2010


Einsätze 2009:

Januar 2009
Februar 2009
März 2009
April 2009
Mai 2009
Juni 2009
Juli 2009
August 2009
September 2009
Oktober 2009
November 2009
Dezember 2009


Einsätze 2008:

Januar 2008
Februar 2008
März 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008


Einsätze 2007:

Januar 2007
Februar 2007
März 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007
Dezember 2007


Einsätze 2006:

Januar 2006
Februar 2006
März 2006
April 2006
Mai 2006
Juni 2006
Juli 2006
August 2006
September 2006
Oktober 2006
November 2006
Dezember 2006


Einsätze 2005:

Januar 2005
Februar 2005
März 2005
April 2005
Mai 2005
Juni 2005
Juli 2005
August 2005
September 2005
Oktober 2005
November 2005
Dezember 2005


Einsätze 2004:

Januar 2004
Februar 2004
März 2004
April 2004
Mai 2004
Juni 2004
Juli 2004
August 2004
September 2004
Oktober 2004
November 2004
Dezember 2004


Einsätze 2003:

Januar 2003
Februar 2003
März 2003
April 2003
Mai 2003
Juni 2003
Juli 2003
August 2003
September 2003
Oktober 2003
November 2003
Dezember 2003


Einsätze 2002:

Januar 2002
Februar 2002
März 2002
April 2002
Mai 2002
Juni 2002
Juli 2002
August 2002
September 2002
Oktober 2002
November 2002
Dezember 2002


Einsatzhistorie 1929-2001

Einsatzberichte und Bilder aus den vergangenen Jahren

Einsatzhistorie