Einsätze Januar 2020


31.01.2020- Brennende Waschmaschine sorgt für Großaufgebot an Einsatzkräften

Am Freitagabend gegen 19:40 Uhr meldete ein Anrufer über den Notruf 112, dass seine Waschmaschine brennen würde. Die Disponenten der Feuerwehrleitstelle wiesen den Mann an, seine Wohnung zu verlassen und die Wohnungstüre zu verschließen. Anschließend alarmierten sie Einsatzkräfte von beiden Wachen der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Weisenau, einen Rettungswagen und die Polizei zu dem Mehrfamilienhaus in der Oberstadt.

Vor Ort konnte durch die ersteintreffenden Einsatzfahrzeuge die Meldung bestätigt werden. Aus einer Wohnung im Hochparterre war eine starke Rauchentwicklung feststellbar, gleichzeitig war zu diesem Zeitpunkt jedoch auch schon Rauch im Treppenraum des Gebäudes eingedrungen und sorgte dafür, dass einige Bewohner ihre Wohnung verließen und durch den Rauch ins Freie flüchteten.

Durch die Feuerwehr wurde umgehend mit den Löscharbeiten begonnen und der Treppenraum mittels Hochleistungslüfter vom Rauch befreit. Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar war, wie schnell die eingeleiteten Maßnahmen erfolgreich sind, erfolgte in Absprache zwischen dem Rettungsdienst und der Feuerwehr die Nachalarmierung umfangreicher Kräfte des Rettungs- und Sanitätsdienstes, um gegebenenfalls auch auf eine größere Anzahl von Patienten vorbereitet zu sein.

Sowohl die Lüftungs- als auch die Löschmaßnahmen zeigten jedoch schnellen Erfolg, weshalb der Treppenraum gefahrlos nutzbar war, in die anderen Wohnungen des Gebäudes kein Rauch eindring und die Waschmaschine nach draußen verbracht werden konnte, wo sie endgültig abgelöscht wurde.
Durch das schnelle Eingreifen waren schlussendlich keine Verletzten zu beklagen. Die Wohnung ist dennoch aufgrund des Brandschadens nicht mehr bewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Einsatzleiter: Brandamtmann Jan Peuser
Fahrzeuge BF/FF: 6 BF / 1 FF
Persoanl BF/FF: 18 BF / 8 FF


13.01.2020- Verkehrsunfall mit Straßenbahn im Berufsverkehr

StraBa

Am Montag, 13.01.2020, um 7:50 Uhr wurde die Feuerwehr in den Kaiser-Wilhelm-Ring zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Auf der Kreuzung Frauenlobstraße war es zu einem Unfall gekommen, an dem     ein PKW und eine Straßenbahn beteiligt waren. Der PKW wurde durch den Aufprall gegen einen Mast der Oberleitung geschleudert und zwischen der Straßenbahn und einem Baum eingeklemmt.

Die beiden Insassen des PKWs konnten sich bis zum Eintreffen der Feuerwehr selbstständig aus ihrem Fahrzeug bereifen. In der vollbesetzten Bahn wurden der Fahrer und ein Kind verletzt. Das verletzte Kind wurde laut Aussage von Passanten von seiner Mutter in die Mainzer Uniklinik eingeliefert. Insgesamt wurden vier Menschen verletzt, der Straßenbahnfahrer und der Fahrer und Beifahrer der Personenwagen wurden ebenfalls in eine Mainzer Klinik eingeliefert. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst bei der Erstversorgung der Patienten. Von der Polizei wurde die Kreuzung gesperrt und Vrkehrslenkungsmaßnahmen durchgeführt. Durch den Unfall kam es zu Behinderungen im morgendlichen, öffentlichen Personennahverkehr im Bereich des Mainzer Hauptbahnhofs.

Um auslaufende Betriebsstoffe unter dem verunfallten PKW auszuschießen, musste dieser von einem Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt werden. Diese Befürchtung bestätigte sich nicht. Somit konnte nach der Bergung der verunfallten Fahrzeuge der Bereich wieder für den Verkehr freigegeben werden. Auch die Straßenbahnen können die Unfallstelle wieder ungehindert passieren.  
Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Die Berufsfeuerwehr war mit 1 Einsatzleitwagen, 2 Hilfeleistungslöschfahrzeugen, sowie 14 Mann im Einsatz.
Der Rettungsdienst war mit 2 Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort. Die Polizei mit mehreren Streifenwagen.

Einsatzleiter: Hermann Ziegler
Fahrzeuge BF/FF: 3
Persoanl BF/FF: 14
Bildmaterial: Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz


11.01.2020- Brand im "Moulin Rouge"

B3_Hotel

Am 11.01.2020 gingen gegen 18.45 Uhr zeitgleich mehrere Anrufe in der Leitstelle der Feuerwehr Mainz ein und berichteten über einen Brand in einem Hotel in Bahnhofsnähe.
Da bei einem Brand in einem Hotel mit einer Vielzahl von Betroffenen gerechnet werden muss, wurden Einheiten beider Feuerwachen, der Freiwilligen Feuerwehr und Kräfte des Rettungsdienstes alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort konnte eine starke Rauchentwicklung aus dem Erdgeschoss des Hotels festgestellt werden. Daher wurden zeitgleich mehrere Einsatzkräfte zur Brandbekämpfung und Menschenrettung eingesetzt.

Aus dem Hotel mussten glücklicherweise nur sieben Personen mit Fluchthauben ins Freie geführt und dem Rettungsdienst zur Kontrolle übergeben werden. Eine Person wurde mit dem Verdacht zu viel Brandrauch eingeatmet zu haben, zur weiteren Kontrolle in ein Krankenhaus transportiert. Das gesamte Hotel, in dem zum Zeitpunkt des Einsatzes 29 Gäste untergebracht waren, wurde zum Teil evakuiert.

B3_Hotel

Das Feuer konnte bereits kurz nach dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Im Laufe der Brandbekämpfung in einem Lagerraum des Hotels wurde festgestellt, dass der Brand in der nebenan liegenden Bar „Moulin Rouge“ ausgebrochen war, welches aber zu diesem Zeitpunkt bereits weitgehend erloschen war. Da unklar war, ob sich in der Bar noch eine Person befindet, wurde diese intensiv abgesucht. Der Verdacht bestätigte sich zum Glück nicht. Über Verbindungsgänge wurde das Hotel jedoch so stark verraucht, dass durch die Feuerwehr alle Räumlichkeiten mehrfach kontrolliert werden mussten. Um das gesamte Gebäude abschließend von Rauch zu befreien, wurden an verschiedenen Stellen in dem Objekt Hochleistungslüfter der Feuerwehr aufgestellt, was sich aufgrund der verschachtelten Bauweise als sehr schwierig erwies, letztendlich aber erfolgreich war.

Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr Mainz mit 12 Fahrzeugen vor Ort. Des Weiteren Kräfte des Rettungs- und Sanitätsdienstes und die Abschnittsleitung Gesundheit sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen und dem Krimimaldauerdienst.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Über die Höhe des Schadens können keine Angaben gemacht werden. Das Hotel konnte den Betrieb nach Abschluss aller Maßnahmen wieder teilweise aufnehmen und die Gäste konnten zurück in ihre Zimmer. Die Räume der Bar wurden durch das Feuer komplett zerstört und sind nicht mehr nutzbar.

Einsatzleiter: Brandamtsrat Lothar Harf
Fahrzeuge BF/FF: 12 Fahrzeuge
Personal BF/FF: ca. 50


06.01.2020- Verkehrsunfall mit einer verletzten Person auf der BAB 60

Am Abend des 06.01.2020 ereignete sich um kurz vor 18 Uhr im Baustellenbereich auf der BAB 60 in Höhe Kreuz Mainz ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW, bei der eine Person verletzt wurde.

Zur schonenden Rettung der verletzten Person musste diese mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem PKW befreit werden. Im Anschluss wurde sie zur weiteren Untersuchung in eine Mainzer Klinik gebracht.
Während der Rettungsmaßnahmen musste die linke Spur im Baustellenbereich zeitweise voll gesperrt werden, so dass es zu Behinderungen im Feierabendverkehr kam.

Nach Beseitigung der beschädigten Unfallfahrzeuge musste die Fahrbahn aufgrund von ausgetretenen Betriebsflüssigkeiten und Trümmerteilen durch die Autobahnmeisterei gereinigt werden, weshalb die Fahrspur noch eine geraume Zeit gesperrt blieb.

Neben der Feuerwehr war ein Notarzt, der Rettungsdienst und die Autobahnpolizei an der Einsatzstelle.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Axel Kiesewalter
Fahrzeuge BF/FF: 1 ELW, 1 HLF, 1 TLF
Personal BF/FF 10 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr


01.01.2020- Feuer in Einfamilienhaus in Mainz-Drais

feuer

Zu einem unglücklichen Start ins neue Jahr kam es am Neujahrstag bei einer älteren Dame aus Mainz-Drais. Aus bis jetzt noch ungeklärter Ursache kam es zur Mittagszeit zu einem Feuer im Erdgeschoss eines Einfamilienhauses. Die Anwohnerin des Hauses versuchte zunächst selbst das Feuer zu löschen, hatte allerdings keine Chance gegen Rauch und Flammen.

Dem beherzten Eingreifen einer Nachbarin ist es zu verdanken, dass der älteren Dame nichts Schlimmeres passiert ist. Sie musste jedoch mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert werden, mit dem Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation und mit leichten Verbrennungen. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurde auch die tapfere Retterin zur Untersuchung in Krankenhaus gebracht, um auch bei ihr eine Rauchvergiftung auszuschließen.  

feuer

Die Feuerwehr Mainz, welche über den Notruf 112 über das Brandereignis informierte wurde, rückte umgehend zur Einsatzstelle aus. Auf der Anfahrt nach Mainz-Drais war schon eine starke Rauchentwicklung erkennbar. Vor Ort wurden umfangreiche Löschmaßnahmen getroffen, um das bereits in Vollbrand stehende Erdgeschoss zu löschen. Es wurden mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz, in das Objekt geschickt um den Brand zu löschen. Nach kurzer Zeit konnte das Feuer gelöscht werden. Ein Übergreifen der Flammen auf das Dachgeschoß konnte glücklicher Weise gerade noch verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis zum Nachmittag an.

Neben der Feuerwehr Mainz waren der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug, die Polizei Mainz und ein Mitarbeiter des Notdienstes der Mainzer Netze im Einsatz. Durch die Polizei Mainz wurde die Brandursachenermittlung aufgenommen.  

Neben der Berufsfeuerwehr Mainz war auch die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Drais eingesetzt.

Einsatzleiter: Brandinspektor Sebastian Schmitt
Fahrzeuge BF/FF: 1 ELW, 2 HLF, 1 DLK, 1 KLAF, 1 MZF / 1 HLF, 1 LF
Bildmaterial: Die Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz


01.01.2020- Silvester aus Sicht der Feuerwehr Mainz

Silvester

Die Feuerwehr Mainz war wie die Jahre zuvor wieder gut vorbereitet auf das zu erwartende erhöhte Einsatzaufkommen an Silvester. Auf beiden Wachen der Berufsfeuerwehr wurde das Einsatzpersonal aufgestockt und zusätzliche Fahrzeuge in Dienst genommen. Ebenso wurde die Feuerwehrleitstelle, in der der Notruf 112 für die Stadt Mainz und die Landkreise Mainz-Bingen und Alzey-Worms angenommen wird, mit zusätzlichen Disponenten verstärkt.

So wurden dann im Zeitraum von 22:00 – 03:00 Uhr insgesamt 14 Feuerwehreinsätze seitens der Feuerleitstelle Mainz abgearbeitet, die sich auf 10 Einsätze im Stadtgebiet Mainz und auf 4 Einsätze in den Landkreisen Mainz-Bingen und Alzey-Worms aufteilten. Parallel dazu wurden auch mehr als 60 eingehende Notrufe mit medizinischen Hilfeersuchen an die Rettungsleitstelle Mainz vermittelt.

Zunächst waren die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr aber am frühen Abend in der Münsterstraße gefordert. Eine aufmerksame Nachbarin bemerkte gegen 17:25 Uhr brennende Gegenstände auf einem Balkon im 9.Obergeschoss in der Münsterstraße und unterstützte die Feuerwehr beim Auffinden der Brandwohnung. Hierdurch konnte ein Übergreifen auf die Wohnung und somit ein größerer Schaden durch die Einsatzkräfte verhindert werden. Die Polizei hat mit der Ermittlung der Brandursache begonnen.

Um 0:11 Uhr wurde die Feuerwehr dann zu einer Rauchentwicklung auf einem Dach in Finthen alarmiert. Ein Schadensfeuer bestätigte sich jedoch nicht.

Kurz darauf gingen Notrufe aufgrund eines brennenden Balkons in der Mainzer Neustadt ein. Es brannten im 1. Obergeschoss eines Wohnhauses Gegenstände hinter einer Betonbrüstung. Sofort wurde ein Löschangriff sowohl über die Drehleiter als auch über den Treppenraum vorbereitet. Kurz nach Eintreffen barst die Scheibe zur Wohnung, weshalb die Wohnung verrauchte. Kurze Zeit später war das Feuer gelöscht. Auch hier konnte bis auf die Rußablagerungen ein größerer Sachschaden an der Wohnungseinrichtung verhindert werden. Da sich der Rauch in alle Wohnungen des Gebäudes unterschiedlich stark ausgebreitet hat, wurden nacheinander die Wohnungstüren geöffnet und die Wohnungen entraucht. Eine Bewohnerin wurde vorsorglich vom Rettungsdienst in eine Mainzer Klinik transportiert. Der Einsatz wurde unterstützt durch die Freiwillige Feuerwehr Stadt.

Gegen 1 Uhr wurden wir in die Mainzer Oberstadt zu einem Balkonbrand alarmiert. Beim Eintreffen war der Nachbar, der den Brand bemerkt hatte bereits dabei mit Wasser aus einem Gartenschlauch eine Brandausbreitung zu verhindern. Der Balkon stand in Vollbrand und der Brand drohte sich auf das Gebäudeinnere und das Dach auszubreiten. Parallel zur sofort eingeleiteten Kontrolle, ob sich noch Personen im Gebäude befinden, wurde auf der Gebäuderückseite die Brandbekämpfung aufgenommen. Personen befanden sich glücklicherweise nicht mehr im Gebäude. Durch das beherzte Eingreifen des Nachbarn und das sofortige Handeln der Feuerwehr konnte eine Ausdehnung des Brandes auf weitere Gebäudeteile verhindert werden. Die Eigentümerin kam später an die Einsatzstelle und wurde vom Rettungsdienst vor Ort betreut. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ferner kam es zu vier Einsätzen aufgrund brennender Mülltonnen im Stadtgebiet.  

Neben der Berufsfeuerwehr waren die Freiwilligen Feuerwehren Bretzenheim, Finthen, Gonsenheim, Hechtsheim, Stadt und Weisenau eingesetzt.

Die Feuerwehr Mainz wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern ein gesundes und friedliches Jahr 2020.

Einsatzleiter: Michael Thines, Katja Stock, André Schäfer
Bildmaterial: Die Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz


 

 


Presseberichte


Einsätze 2020:

Januar 2020
Pfeil Februar 2020
Pfeil März 2020
Pfeil April 2020
Pfeil Mai 2020
Pfeil Juni 2020
Pfeil Juli 2020
Pfeil August 2020
Pfeil September 2020
Pfeil Oktober 2020


Einsätze 2019:

Pfeil Januar 2019
Pfeil Februar 2019
Pfeil März 2019
Pfeil April 2019
Pfeil Mai 2019
Pfeil Juni 2019
Pfeil Juli 2019
Pfeil August 2019
Pfeil September 2019
Pfeil Oktober 2019
Pfeil November 2019
Pfeil Dezember 2019


Einsätze 2018:

Pfeil Januar 2018
Pfeil Februar 2018
Pfeil März 2018
Pfeil April 2018
Pfeil Mai 2018
Pfeil Juni 2018
Pfeil Juli 2018
Pfeil August 2018
Pfeil September 2018
Pfeil Oktober 2018
Pfeil November 2018
Pfeil Dezember 2018


Einsätze 2017:

Pfeil Januar 2017
Pfeil Februar 2017
Pfeil März 2017
Pfeil April 2017
Pfeil Mai 2017
Pfeil Juni 2017
Pfeil Juli 2017
Pfeil August 2017
Pfeil September 2017
Pfeil Oktober 2017
Pfeil November 2017
Pfeil Dezember 2017


Einsätze 2016:

Pfeil Januar 2016
Pfeil Februar 2016
Pfeil März 2016
Pfeil April 2016
Pfeil Mai 2016
Pfeil Juni 2016
Pfeil Juli 2016
Pfeil August 2016
Pfeil September 2016
Pfeil Oktober 2016
Pfeil November 2016
Pfeil Dezember 2016


Einsätze 2015:

Pfeil Januar 2015
Pfeil Februar 2015
Pfeil März 2015
Pfeil April 2015
Pfeil Mai 2005
Pfeil Juni 2015
Pfeil Juli 2015
Pfeil August 2015
Pfeil September 2015
Pfeil Oktober 2015
Pfeil November 2015
Pfeil Dezember 2015


Einsätze 2014:

Pfeil Januar 2014
Pfeil Februar 2014
Pfeil März 2014
Pfeil April 2014
Pfeil Mai 2014
Pfeil Juni 2014
Pfeil Juli 2014
Pfeil August 2014
Pfeil September 2014
Pfeil Oktober 2014
Pfeil November 2014
Pfeil Dezember 2014


Einsätze 2013:

Pfeil Januar 2013
Pfeil Februar 2013
Pfeil März 2013
Pfeil April 2013
Pfeil Mai 2013
Pfeil Juni 2013
Pfeil Juli 2013
Pfeil August 2013
Pfeil September 2013
Pfeil Oktober 2013
Pfeil November 2013
Pfeil Dezember 2013


Einsätze 2012:

Pfeil Januar 2012
Pfeil Februar 2012
Pfeil März 2012
Pfeil April 2012
Pfeil Mai 2012
Pfeil Juni 2012
Pfeil Juli 2012
Pfeil August 2012
Pfeil September 2012
Pfeil Oktober 2012
Pfeil November 2012
Pfeil Dezember 2012


Einsätze 2011:

Pfeil Januar 2011
Pfeil Februar 2011
Pfeil März 2011
Pfeil April 2011
Pfeil Mai 2011
Pfeil Juni 2011
Pfeil Juli 2011
Pfeil August 2011
Pfeil September 2011
Pfeil Oktober 2011
Pfeil November 2011
Pfeil Dezember 2011


Einsätze 2010:

Januar 2010
Februar 2010
März 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juli 2010
August 2010 August 2010
August 2010 September 2010
August 2010 Oktober 2010
August 2010 November 2010
August 2010 Dezember 2010


Einsätze 2009:

Januar 2009
Februar 2009
März 2009
April 2009
Mai 2009
Juni 2009
Juli 2009
August 2009
September 2009
Oktober 2009
November 2009
Dezember 2009


Einsätze 2008:

Januar 2008
Februar 2008
März 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008


Einsätze 2007:

Januar 2007
Februar 2007
März 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007
Dezember 2007


Einsätze 2006:

Januar 2006
Februar 2006
März 2006
April 2006
Mai 2006
Juni 2006
Juli 2006
August 2006
September 2006
Oktober 2006
November 2006
Dezember 2006


Einsätze 2005:

Januar 2005
Februar 2005
März 2005
April 2005
Mai 2005
Juni 2005
Juli 2005
August 2005
September 2005
Oktober 2005
November 2005
Dezember 2005


Einsätze 2004:

Januar 2004
Februar 2004
März 2004
April 2004
Mai 2004
Juni 2004
Juli 2004
August 2004
September 2004
Oktober 2004
November 2004
Dezember 2004


Einsätze 2003:

Januar 2003
Februar 2003
März 2003
April 2003
Mai 2003
Juni 2003
Juli 2003
August 2003
September 2003
Oktober 2003
November 2003
Dezember 2003


Einsätze 2002:

Januar 2002
Februar 2002
März 2002
April 2002
Mai 2002
Juni 2002
Juli 2002
August 2002
September 2002
Oktober 2002
November 2002
Dezember 2002


Einsatzhistorie 1929-2001

Einsatzberichte und Bilder aus den vergangenen Jahren

Einsatzhistorie