Einsätze Juli 2020


31.07.2020- Feuerwehr befreit Säugling aus Parkbank

Am späten Freitagabend wurde die Feuerwehr Mainz zu einer Technischen Hilfeleistung an das Mainzer Rheinufer alarmiert. Hier war ein Säugling mit seinem Bein zwischen zwei Bretter einer Parkbank gerutscht. Der Mutter war es nicht möglich ihr Kind eigenständig zu befreien. Mit Hilfe von Passanten konnte die Feuerwehr zur Unterstützung gerufen werden.

Die Einsatzkräfte versuchten zuerst das Kind mit Hilfe von einem Schmiermittel zu befreien, dies gelang jedoch nicht und das Kind sollte nicht unnötig belastet werden. Aufgrund der bereits leichten Schwellung des Beins entschlossen sich die Einsatzkräfte das Brett mit einer Säge zu zertrennen, um so das Bein schonend herauszubekommen.

Der kleine Junge wurde im Anschluss an den ebenfalls anwesenden Rettungsdienst übergeben, ebenso war die Polizei mit einer Fahrradstreife vor Ort.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Nicolas Moutty
Fahrzeuge BF: 2
Personal BF: 8


29.07.2020- Feuerwehr rettet Person aus verrauchter Wohnung

Am frühen Mittwochabend wurde die Feuerwehr Mainz durch die Leitstelle zu einem Zimmerbrand nach Mainz-Drais alarmiert. Laut dem Meldenden sollte es in der Küche brennen, auch drang bereits Rauch aus einem Fenster im Erdgeschoss. Es bestand der Verdacht, dass sich zu diesem Zeitpunkt noch Personen in der Wohnung befinden.

Die zuerst eingetroffenen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Drais konnten schnell unter schwerem Atemschutz in die stark verrauchte Wohnung eindringen und eine Person retten. Im weiteren Einsatzverlauf wurde die Wohnung nach weiteren vermissten Personen abgesucht und gleichzeitig die Brandbekämpfung eingeleitet. Glücklicherweise befand sich niemand mehr in der Wohnung und das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Die gerettete Person wurde dem Rettungsdienst übergeben und von diesem mit einer Rauchgasintoxikation in ein Mainzer Krankenhaus gebracht. Durch die Feuerwehr wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter belüftet.

Nachdem die Maßnahmen der Feuerwehr  beendet waren, wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Der Kriminaldauerdienst hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Vor Ort waren außer der Berufsfeuerwehr Mainz mit 17 Mann die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Drais mit acht Einsatzkräften sowie ein Streifenwagen der Polizei und der Rettungsdienst mit drei Rettungswagen und einem Krankentransportwagen.

Einsatzleiter: Brandamtsrat Michael Weitzel
Fahrzeuge BF/FF: 5/2
Personal BF/FF: 17/8


29.07.2020- Feuer auf der Zitadelle

Vermutlich durch Brandstiftung kam es in der Nacht zum Mittwoch zu einem Feuer auf der Zitadelle. Gegen 23.30 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden. Man ging  zunächst nur von einem Kleinbrand aus, da lediglich eine Schubkarre brennen würde. Als die Einsatzkräfte ankamen, wurde diese Annahme bestätigt, allerdings stand die Schubkarre direkt an der Tür zum Untergeschoß des Bauamtes, ein Teil des Türblattes war bereits durchgebrannt. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Anschließend musste die massive große Tür gewaltsam geöffnet werden, denn im Innern des Gebäudes hatte sich der Brandrauch bereits sehr stark ausgebreitet, so dass Belüftungsmaßnahmen mit einem Hochdrucklüfter erforderlich waren.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Hätte es eine Brandausbreitung auf das Untergeschoß gegeben, wären die Auswirkungen immens gewesen, denn hier lagern in sehr großen Mengen Akten des Bauamtes. Nach den Lösch- und Belüftungsmaßnahmen wurde die Eingangstür von der Feuerwehr abgesichert.

Noch vor Ort konnte von der Polizei ein 35-jähriger Mann festgenommen werden. Er wird verdächtigt, den Brand gelegt zu haben. Die Kriminalpolizei ermittelt nun.

Einsatzleiter: Brandamtsrat Klemens Boenke
Fahrzeuge BF/FF: 1 Hilfeleistungslöschfahrzeug, 1 Kleinalarmfahrzeug, 1 Einsatzleitwagen
Personal BF/FF: 10 Beamte der Berufsfeuerwehr


27.07.2020- Zimmerbrand im Barbarossaring

B2

Am heutigen frühen Abend gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz zu einem Zimmerbrand im Barbarossaring alarmiert. Aufmerksame Nachbarn bemerkten das Piepsen eines Rauchwarnmelders und nahmen Rauchgeruch im Treppenhaus war. Daraufhin verständigten sie die Feuerwehr, die umgehend mit einem Löschzug anrückte.

Durch einen Trupp unter Atemschutz konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Um den Treppenraum rauchfrei zu halten, wurde ein mobiler Rauchverschluss in die Wohnungstür eingehängt und ein Überdrucklüfter eingesetzt. Glücklicherweise befand sich zum Brandzeitpunkt keine Person in der Wohnung, so dass es lediglich zu einem Gebäudeschaden kam. Die Wohnung ist bis auf Weiteres unbewohnbar.

Unterstützt wurde die Feuerwehr durch den Rettungsdienst und die Polizei. Durch den Einsatz kam es kurzzeitig zu Behinderungen im öffentlichen Nahverkehr. Die Brandursache ist unklar, die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Einsatzleiter: Brandamtmann Axel Kiesewalter
Fahrzeuge BF/FF: 5/0
Personal BF/FF: 18/0
Bildmaterial: Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz


23.07.2020- Feuer im Werkstattbereich eines Autohauses in der Alten Mainzer Straße

B2

Am frühen Donnerstagmorgen um 02:39 Uhr wurde von mehreren Anrufern eines benachbarten Fitnessstudios  ein Feuer im Werkstattbereich eines Autohauses in der Alten Mainzer Straße gemeldet. Die Feuerwehrleitstelle alarmierte daraufhin Einsatzkräfte von beiden Wachen der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Hechtsheim.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen Flammen aus der teilweise verglasten Fronseite des Gebäudes, ein Teil der Scheiben waren bereits durch die Hitze geborsten, der betroffene Gebäudeteil (ca. 50 m x 40 m) war komplett verraucht.   

B2

Von der Feuerwehr wurde umgehend ein Brandangriff von außen vorgenommen, um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern. Zeitgleich verschaffte sich ein weiterer Trupp unter Atemschutz Zugang zum Innern der großen Werkstatthalle.  

Weitere Trupps unter Atemschutz erkundeten den total verrauchten Innenbereich der Halle und sorgten für Abluftöffnungen. Ein weiterer Trupp kontrollierte den Dachbereich oberhalb der Brandstelle über eine Steckleiter. Auch das direkt angrenzende Haupt- und Verkaufsgebäude wurde auf eine mögliche Rauchausbreitung erkundet, glücklicherweise waren das Hauptgebäude nicht betroffen.

Mit zwei C-Rohren konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden, so dass bereits 22 Minuten nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte „Feuer aus“ gemeldet werden konnte. Die Halle musste anschließend aufwändig entraucht werden, hierzu wurde die Halle abschnittsweise mit speziellen Überdrucklüftern maschinell belüftet.

B2

Der Entstördienst der Stadtwerke schaltete den betroffenen Bereich stromlos. Nach abschließender Kontrolle der Brandstelle mit einer Wärmebildkamera und letzten Nachlöscharbeiten, konnte der Einsatz um 04:30 Uhr beendet werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Schadenhöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Neben der Feuerwehr waren im Einsatz: Der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen, die Polizei mit mehreren Streifenwagen und der Kriminaldauerdienst sowie der Entstördienst der Stadtwerke Mainz.

Einsatzleiter: Brandamtsrat René Adler
Fahrzeuge BF/FF: 1 ELW, 2 HLF, 1 DLA(K), 1 MZF / 2 LF
Personal BF/FF: 18 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr / 12 Einsatzkräfte der Freiw. Feuerwehr Mainz-Hechtsheim
Bildmaterial: Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz


21.07.2020- PKW fährt in Hauswand

VU

Am heutigen frühen Nachmittag kam es in der Alexander-Diehl-Straße zu einem ungewöhnlichen Unfall. Ein PKW fuhr aus bisher unbekannten Gründen durch den Garten in die Hauswand eines Mehrfamilienhauses. Entgegen einer ersten Annahme war keine Person im Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte eine bei dem Unfall getroffene Gasflasche und klemmte die Batterie des Fahrzeuges ab. Durch den Aufprall entstand erheblicher Sachschaden an dem Fahrzeug und Gebäude.

VU

Die Familie kam glücklicherweise mit dem Schrecken davon; trotz umherfliegender Glassplitter kam es zu keinen schweren Verletzungen.

Der Fahrer des PKW wurde durch den Rettungsdienst in eine Mainzer Klinik gebracht.

Einsatzleiter: Brandoberinspektor Marius Dick
Fahrzeuge BF: 4
Personal BF: 16


12.07.2020- Feuer im Studierendenwohnheim

Am Sonntagabend gegen 22:40 Uhr erreichten die Feuerwehrleitstelle mehrere Notrufe aus dem Studierendenwohnheim in der Max-Hufschmidt-Straße. Gemeldet waren ein Feuer in einer Wohneinheit, sowie verrauchte Fluchtwege und eingeschlossene Bewohner in dem Gebäudekomplex. Daraufhin wurden entsprechende Einheiten der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Weisenau und die Abschnittsleitung Gesundheit alarmiert.

Vor Ort bestätigte sich das Feuer im ersten Obergeschoss. Durch einen Trupp unter Atemschutz wurde eine Brandbekämpfung durchgeführt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte die Brandausbreitung auf die Wohneinheit beschränkt werden. Währenddessen wurde das Gebäude geräumt und die circa einhundert Bewohner wurden durch die Abschnittsleitung Gesundheit betreut. Zwei Bewohner mussten medizinisch versorgt werden. Noch während des Innenangriffs wurde das Gebäude durch einen Überdrucklüfter rauchfrei belüftet.

Nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen konnten die Bewohner das Gebäude wieder betreten. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Einsatzleiter: Brandamtsrat Bernhard Fischer
Fahrzeuge BF/FF: 10/2 + Abschnittsleitung Gesundheit
Personal BF/FF: 27/9


02.07.2020- Balkonbrand auf dem Hartenberg

Am heutigen Nachmittag um kurz nach 16 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz in die Ludwigsburger Straße auf dem Hartenberg zu einem Balkonbrand alarmiert. Die Hitze des Feuers brachte die äußere Scheibe der Fensterverglasung zum Springen, griff aber glücklicherweise nicht auf die Wohnung über. Die brennenden Balkonmöbel wurden über eine Drehleiter mit einem C-Rohr abgelöscht. Ausgelöst wurde der Brand durch eine im Blumenkübel ausgedrückte Zigarette, die die Erde entzündete. Am Gebäude entstand ein geringer Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt.

Die Feuerwehr informiert:
Blumenerde besteht zum größten Teil aus leicht brennbarer Biomasse. In Pflanzkübeln trocknet sie bei der aktuellen Witterung sehr schnell aus und lässt sich leicht entzünden. Deshalb sind Blumenkübel nicht als Aschenbecher geeignet.
Aus demselben Grund dürfen sie auch nicht achtlos im Freien weggeworfen werden. Brennende Zigarettenstummel gehören immer in einen nicht brennbaren Aschenbecher.

Einsatzleiter: Brandamtmann Axel Kiesewalter
Fahrzeuge BF/FF: 5
Personal BF/FF: 17


 


Presseberichte


Einsätze 2020:

Pfeil Januar 2020
Pfeil Februar 2020
Pfeil März 2020
Pfeil April 2020
Pfeil Mai 2020
Pfeil Juni 2020
Juli 2020


Einsätze 2019:

Pfeil Januar 2019
Pfeil Februar 2019
Pfeil März 2019
Pfeil April 2019
Pfeil Mai 2019
Pfeil Juni 2019
Pfeil Juli 2019
Pfeil August 2019
Pfeil September 2019
Pfeil Oktober 2019
Pfeil November 2019
Pfeil Dezember 2019


Einsätze 2018:

Pfeil Januar 2018
Pfeil Februar 2018
Pfeil März 2018
Pfeil April 2018
Pfeil Mai 2018
Pfeil Juni 2018
Pfeil Juli 2018
Pfeil August 2018
Pfeil September 2018
Pfeil Oktober 2018
Pfeil November 2018
Pfeil Dezember 2018


Einsätze 2017:

Pfeil Januar 2017
Pfeil Februar 2017
Pfeil März 2017
Pfeil April 2017
Pfeil Mai 2017
Pfeil Juni 2017
Pfeil Juli 2017
Pfeil August 2017
Pfeil September 2017
Pfeil Oktober 2017
Pfeil November 2017
Pfeil Dezember 2017


Einsätze 2016:

Pfeil Januar 2016
Pfeil Februar 2016
Pfeil März 2016
Pfeil April 2016
Pfeil Mai 2016
Pfeil Juni 2016
Pfeil Juli 2016
Pfeil August 2016
Pfeil September 2016
Pfeil Oktober 2016
Pfeil November 2016
Pfeil Dezember 2016


Einsätze 2015:

Pfeil Januar 2015
Pfeil Februar 2015
Pfeil März 2015
Pfeil April 2015
Pfeil Mai 2005
Pfeil Juni 2015
Pfeil Juli 2015
Pfeil August 2015
Pfeil September 2015
Pfeil Oktober 2015
Pfeil November 2015
Pfeil Dezember 2015


Einsätze 2014:

Pfeil Januar 2014
Pfeil Februar 2014
Pfeil März 2014
Pfeil April 2014
Pfeil Mai 2014
Pfeil Juni 2014
Pfeil Juli 2014
Pfeil August 2014
Pfeil September 2014
Pfeil Oktober 2014
Pfeil November 2014
Pfeil Dezember 2014


Einsätze 2013:

Pfeil Januar 2013
Pfeil Februar 2013
Pfeil März 2013
Pfeil April 2013
Pfeil Mai 2013
Pfeil Juni 2013
Pfeil Juli 2013
Pfeil August 2013
Pfeil September 2013
Pfeil Oktober 2013
Pfeil November 2013
Pfeil Dezember 2013


Einsätze 2012:

Pfeil Januar 2012
Pfeil Februar 2012
Pfeil März 2012
Pfeil April 2012
Pfeil Mai 2012
Pfeil Juni 2012
Pfeil Juli 2012
Pfeil August 2012
Pfeil September 2012
Pfeil Oktober 2012
Pfeil November 2012
Pfeil Dezember 2012


Einsätze 2011:

Pfeil Januar 2011
Pfeil Februar 2011
Pfeil März 2011
Pfeil April 2011
Pfeil Mai 2011
Pfeil Juni 2011
Pfeil Juli 2011
Pfeil August 2011
Pfeil September 2011
Pfeil Oktober 2011
Pfeil November 2011
Pfeil Dezember 2011


Einsätze 2010:

Januar 2010
Februar 2010
März 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juli 2010
August 2010 August 2010
August 2010 September 2010
August 2010 Oktober 2010
August 2010 November 2010
August 2010 Dezember 2010


Einsätze 2009:

Januar 2009
Februar 2009
März 2009
April 2009
Mai 2009
Juni 2009
Juli 2009
August 2009
September 2009
Oktober 2009
November 2009
Dezember 2009


Einsätze 2008:

Januar 2008
Februar 2008
März 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008


Einsätze 2007:

Januar 2007
Februar 2007
März 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007
Dezember 2007


Einsätze 2006:

Januar 2006
Februar 2006
März 2006
April 2006
Mai 2006
Juni 2006
Juli 2006
August 2006
September 2006
Oktober 2006
November 2006
Dezember 2006


Einsätze 2005:

Januar 2005
Februar 2005
März 2005
April 2005
Mai 2005
Juni 2005
Juli 2005
August 2005
September 2005
Oktober 2005
November 2005
Dezember 2005


Einsätze 2004:

Januar 2004
Februar 2004
März 2004
April 2004
Mai 2004
Juni 2004
Juli 2004
August 2004
September 2004
Oktober 2004
November 2004
Dezember 2004


Einsätze 2003:

Januar 2003
Februar 2003
März 2003
April 2003
Mai 2003
Juni 2003
Juli 2003
August 2003
September 2003
Oktober 2003
November 2003
Dezember 2003


Einsätze 2002:

Januar 2002
Februar 2002
März 2002
April 2002
Mai 2002
Juni 2002
Juli 2002
August 2002
September 2002
Oktober 2002
November 2002
Dezember 2002


Einsatzhistorie 1929-2001

Einsatzberichte und Bilder aus den vergangenen Jahren

Einsatzhistorie