Einsätze Mai 2020


30.05.2020- Wildgänsefamilie in Not

Zu einem aufsehend erregenden Einsatz der besonderen Art kam es am Samstagnachmittag in der Mainzer Altstadt. Dort hatte eine Gänsefamilie wohl einen Familienausflug in die Mainzer Innenstadt geplant. Gemeinsam mit ihren Jungtieren war das Nilganspärchen im Bereich Römerwall in den Verkehr geraten. Über mehrere Notrufteilnehmer wurde der Feuerwehrleitstelle eine Gänsefamilie auf der Straße gemeldet, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich führte.

Die Feuerwehr Mainz, welche zu einer Tierhilfe alarmiert wurde, traf vor Ort eine zerstreute Gänsefamilie im Kreuzungsbereich an. Die noch flugunfähigen Junggänse hatten wohl noch so ihre Probleme mit der Verkehrserziehung der Elterntiere. Durch die Besatzung des Kleinalarmfahrzeuges der Feuerwehr konnten die Sprösslinge eingefangen werden. Die Verhaftung der Elterntiere gestaltete sich dagegen eher schwierig.

Auch die Polizei, welche zwischenzeitlich den Verkehr regeln musste, um eine Gefährdung der Einsatzkräfte und der jungen Wildgänse auszuschließen, konnten bei der Festnahme nicht behilflich sein.

Nach mehreren Versuchen wurden die Fangversuche abgebrochen und der Plan die Jungtiere gemeinsam mit den Elterntieren an den Rhein zu fahren aufgegeben. Um eine Familienzusammenführung allerdings nicht gänzlich zu untersagen, wurden die kleinen Racker dann in einer Parkfläche des angrenzenden Volksparkes von der Feuerwehr freigelassen. Glücklicherweise hatten die Eltern ihre Kleinen stets im Blick, so dass diese kurze Zeit nach dem Freilassen der Gänsekinder, diese wieder in Empfang nehmen konnten.

Durch die Feuerwehr wurde den Wildgänsen eine mündliche Verwarnung ausgesprochen mit der Bitte sich zukünftig vom Straßenverkehr fernzuhalten. Nachdem sich die Gänsefamilie von ihren Rettern verabschiedet hatte, watschelten sie gemeinsam in Richtung Wiese davon. Zu hoffen bleibt, dass die nächste Verkehrserziehung der Gänse außerhalb des Innenstadtbereiches stattfindet.  

Einsatzleiter: Oberbrandmeisterin Franziska Wondraschek
Fahrzeuge BF: Kleinalarmfahrzeug
Personal BF: 2 Einsatzbeamte


30.05.2020- Ereignisreicher Nachmittag für die Feuerwehr Mainz

Am heutigen Samstagnachmittag hielten gleich mehrere Einsätze die Feuerwehr Mainz auf Trapp. Die Ruhe, in dem bis dahin recht ruhigen Dienst, wurde durch die Alarmierung der Feuerwache 2 um 13:25 Uhr zur Brandnachschau in die Hintere Bleiche unterbrochen. Eine ältere, leicht verwirrte Dame hatte vergessen ihren Herd auszuschalten, welcher sich dadurch überhitzte. Durch die Feuerwehr wurde der Herd ausgeschaltet.

Keine halbe Stunde nach dem ersten Einsatz wurde der Feuerwehrleitstelle Mainz ein offenes Feuer im Bereich des großen Sandes in Mainz-Gonsenheim gemeldet. Die alarmierten Einheiten fanden vor Ort eine verbrannte Fläche von ca. 300 qm vor. Die bereits erloschene Brandstelle wurde zur Sicherheit bewässert, um ein erneutes Aufflammen zu vermeiden. Parallel zu diesem Einsatz waren weiter Kräfte bei einem Baum, an dem ein Ast in ca. 5m Höhe angebrochen war und auf zwei parkende Autos zu stürzen drohte. Mit Hilfe der Drehleiter konnte der Ast fachmännisch beseitigt werden, ohne dass ein Schaden an den beiden PKW entstand.

Um 14:42 Uhr wurde der Feuerwehrleitstelle ein piepsender Rauchwarnmelder im Bereich Kirschgarten gemeldet. Glücklicherweise handelte es sich dabei nur um eine Fehlauslösung, weswegen ein größerer Einsatz ausblieb. Der etwas größere Einsatz ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Um 15:21 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem brennenden Gasgrill im 5. OG in die Rheinallee gerufen. Dort hatte sich vermutlich beim Grillen altes Fett entzündet, weswegen es zu einer Flammenbildung in der Fettauffangschale gekommen war. Dadurch kam es dann wohl auch dazu, dass der Gasschlauch des Grills durchbrannte und es zu einer noch stärkeren Flammenbildung kam. Auch in dieser Situation war die Feuerwehr umgehend zur Stelle und konnte das Feuer mit einem Kohlendioxid-Feuerlöscher löschen. Die Gasflasche wurde vorsorglich noch mit Wasser gekühlt bis sie wieder normale Umgebungstemperatur erreichte. Ein Übergreifen des Feuers auf die Wohnung fand glücklicherweise nicht statt. Die Feuerwehr Mainz weist aus diesem Grund nochmal darauf hin, dass ein Grill nie unbeaufsichtigt gelassen werden sollte. Wäre die Gasflasche länger den Flammen ausgesetzt worden, hätte der Einsatz wahrscheinlich einen schlechteren Verlauf genommen. So wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Eine knappe Stunde später wurde die Hilfe der Feuerwehr an mehreren Stellen in der Innenstadt benötigt. Es war auf Grund von kleineren Windböen zu mehreren Baumschäden gekommen. An den Einsatzstellen war die Feuerwehr aber jeweils vor dem Eintreten eines Sach- oder Personenschadens vor Ort. An allen Einsatzstellen waren Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gemeinsam zur Stelle und hatten das Einsatzgeschehen zu jederzeit im Griff.

Einsatzleiter: Brandinspektor Sebastian Schmitt


15.05.2020- Ausgedehnter Wohnungsbrand in Mainz-Bretzenheim

B2

Am späten Freitagabend  um 23:22 Uhr wurde der Feuerwehr ein Wohnungsbrand in der Schwedenstraße in Mainz-Bretzenheim gemeldet. Die Feuerwehrleitstelle alarmierte daraufhin Einsatzkräfte beider  Wachen der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Bretzenheim.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte eine starke Rauchentwicklung und Flammenschein aus einem Fenster und im Bereich der Hauseingangstür eines zweigeschossigen Nebengebäudes festgestellt werden. Zu diesem Zeitpunkt war unklar, ob sich noch Personen in dem Gebäude befinden.

Von der Feuerwehr wurde umgehend ein Brandangriff und die Personensuche mit zwei Trupps unter Atemschutz vorbereitet und die Drehleiter in Stellung gebracht. Kurz nach der ersten Erkundung und noch während der Aufbauphase kam es zu einer schlagartigen Brandausbreitung im Brandraum im Erdgeschoss des Gebäudes (sogenannter Flash-Over). Durch die Durchzündung stand der betroffenen Bereich augenblicklich im Vollbrand, hohe Flammen schlugen aus dem Fenster und der Eingangstür und griffen auf die hölzerne Außenverkleidung und das Dachgeschoss über.

B2

Ein Trupp ging sofort zur Personensuche und Brandbekämpfung mit einem Rohr in den Brandraum vor, ein weiterer Trupp verhinderte mit einem weiteren Rohr die Brandausbreitung auf das Dach, die Drehleiter bereitete eine Riegelstellung zum direkt angrenzenden Nachbargebäude vor.

Nachdem der Brand in der Wohnung unter Kontrolle gebracht war, ging ein Trupp in das Dachgeschoss vor, um auch dort nach Personen zu suchen und das Feuer im Bereich des Daches und der Holzverkleidung zu löschen. Die Absuche der Brandwohnung und des Dachgeschosses nach Personen mit einer Wärmebildkamera verlief negativ, es wurde niemand verletzt.

Beide Nachbargebäude wurden auf eine Rauchausbreitung kontrolliert und die Brandwohnung maschinell belüftet.  

Das Feuer konnte von drei Trupps unter Atemschutz gelöscht werden. Aufgrund der Brandintensität waren umfangreiche Nachlöscharbeiten nötig. In Absprache mit der Kriminalpolizei wurde der Brandschutt ins Freie getragen und dort abgelöscht, da es immer wieder zum Wiederaufflammen von Gegenständen, insbesondere von Schaumstoff, kam.

B2

In der Brandwohnung kam es zum Totalschaden, die Wohnung ist unbewohnbar. Durch die enorme Hitze platzte der Putz von den Wänden ab, alle brennbaren Gegenstände in der Wohnung standen in Vollbrand.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Einsatz war um 01:30 Uhr beendet.

Neben der Feuerwehr waren im Einsatz: Der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen, die Polizei mit mehreren Streifenwagen und der Kriminaldauerdienst.

Einsatzleiter: Brandamtmann René Adler
Fahrzeuge BF/FF: 1 KdoW, 1 ELW, 2 HLF, 1 DLK, 1 MZF / 1 HLF
Personal BF/FF: 19 Einsatzbeamte der Berufsfeuerwehr  / 8 Einsatzkräfte FF Mainz-Bretzenheim


04.05.2020- Gebäudebrand in Weisenau

B3

Am Montag 4. Mai 2020 gegen 14:30 Uhr ging bei der Feuerwehr Mainz ein Notruf der Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Mainz-Weisenau ein. Aufgrund der Informationen musste von einem Küchenbrand ausgegangen werden was die Alarmierung beider Wachen der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Weisenau und des Rettungsdienstes erforderte.

Noch während der Anfahrt meldeten sich weitere Bewohner des Gebäudes und gaben an, dass der Treppenraum vor ihrer Wohnung verraucht sei. Nach genauer Abfrage durch den Leitstellenmitarbeiter wurden die Anrufer angewiesen, bis zur Befreiung durch die Feuerwehr, in dem sicheren und rauchfreien Bereich in ihren Wohnungen zu verbleiben.

Die Anruferin und ihre drei Kinder konnten sich bis zum Eintreffen der Feuerwehr auf den Balkon der Wohnung flüchten. Der Mutter gelang es glücklicherweise zuvor noch den Brand weitestgehend selbst zu löschen. Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden die Familie von dem Balkon gerettet und Nachlöscharbeiten in der Küche durchgeführt. Alle Bewohner erschienen äußerlich unverletzt, wurden jedoch zur weiteren Untersuchungen in eine Mainzer Klinik transportiert.

Alle weiteren Bewohner konnten in ihren Wohnungen verbleiben und blieben von weiteren Auswirkungen des Brandes verschont.

Insgesamt waren rund 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr Mainz mit 10 Fahrzeugen alarmiert. Des Weiteren Kräfte des Rettungsdienstes, die Polizei mit mehreren Streifenwagen und dem Krimimaldauerdienst.

Einsatzleiterin: Brandoberinspektor Marius Dick
Fahrzeuge BF/FF: 10 Fahrzeuge
Personal BF/FF: ca. 30
Bildrechte liegen bei der Stadtverwaltung Mainz


 


Presseberichte


Einsätze 2020:

Pfeil Januar 2020
Pfeil Februar 2020
Pfeil März 2020
Pfeil April 2020
Mai 2020
Pfeil Juni 2020
Pfeil Juli 2020
Pfeil August 2020


Einsätze 2019:

Pfeil Januar 2019
Pfeil Februar 2019
Pfeil März 2019
Pfeil April 2019
Pfeil Mai 2019
Pfeil Juni 2019
Pfeil Juli 2019
Pfeil August 2019
Pfeil September 2019
Pfeil Oktober 2019
Pfeil November 2019
Pfeil Dezember 2019


Einsätze 2018:

Pfeil Januar 2018
Pfeil Februar 2018
Pfeil März 2018
Pfeil April 2018
Pfeil Mai 2018
Pfeil Juni 2018
Pfeil Juli 2018
Pfeil August 2018
Pfeil September 2018
Pfeil Oktober 2018
Pfeil November 2018
Pfeil Dezember 2018


Einsätze 2017:

Pfeil Januar 2017
Pfeil Februar 2017
Pfeil März 2017
Pfeil April 2017
Pfeil Mai 2017
Pfeil Juni 2017
Pfeil Juli 2017
Pfeil August 2017
Pfeil September 2017
Pfeil Oktober 2017
Pfeil November 2017
Pfeil Dezember 2017


Einsätze 2016:

Pfeil Januar 2016
Pfeil Februar 2016
Pfeil März 2016
Pfeil April 2016
Pfeil Mai 2016
Pfeil Juni 2016
Pfeil Juli 2016
Pfeil August 2016
Pfeil September 2016
Pfeil Oktober 2016
Pfeil November 2016
Pfeil Dezember 2016


Einsätze 2015:

Pfeil Januar 2015
Pfeil Februar 2015
Pfeil März 2015
Pfeil April 2015
Pfeil Mai 2005
Pfeil Juni 2015
Pfeil Juli 2015
Pfeil August 2015
Pfeil September 2015
Pfeil Oktober 2015
Pfeil November 2015
Pfeil Dezember 2015


Einsätze 2014:

Pfeil Januar 2014
Pfeil Februar 2014
Pfeil März 2014
Pfeil April 2014
Pfeil Mai 2014
Pfeil Juni 2014
Pfeil Juli 2014
Pfeil August 2014
Pfeil September 2014
Pfeil Oktober 2014
Pfeil November 2014
Pfeil Dezember 2014


Einsätze 2013:

Pfeil Januar 2013
Pfeil Februar 2013
Pfeil März 2013
Pfeil April 2013
Pfeil Mai 2013
Pfeil Juni 2013
Pfeil Juli 2013
Pfeil August 2013
Pfeil September 2013
Pfeil Oktober 2013
Pfeil November 2013
Pfeil Dezember 2013


Einsätze 2012:

Pfeil Januar 2012
Pfeil Februar 2012
Pfeil März 2012
Pfeil April 2012
Pfeil Mai 2012
Pfeil Juni 2012
Pfeil Juli 2012
Pfeil August 2012
Pfeil September 2012
Pfeil Oktober 2012
Pfeil November 2012
Pfeil Dezember 2012


Einsätze 2011:

Pfeil Januar 2011
Pfeil Februar 2011
Pfeil März 2011
Pfeil April 2011
Pfeil Mai 2011
Pfeil Juni 2011
Pfeil Juli 2011
Pfeil August 2011
Pfeil September 2011
Pfeil Oktober 2011
Pfeil November 2011
Pfeil Dezember 2011


Einsätze 2010:

Januar 2010
Februar 2010
März 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juli 2010
August 2010 August 2010
August 2010 September 2010
August 2010 Oktober 2010
August 2010 November 2010
August 2010 Dezember 2010


Einsätze 2009:

Januar 2009
Februar 2009
März 2009
April 2009
Mai 2009
Juni 2009
Juli 2009
August 2009
September 2009
Oktober 2009
November 2009
Dezember 2009


Einsätze 2008:

Januar 2008
Februar 2008
März 2008
April 2008
Mai 2008
Juni 2008
Juli 2008
August 2008
September 2008
Oktober 2008
November 2008
Dezember 2008


Einsätze 2007:

Januar 2007
Februar 2007
März 2007
April 2007
Mai 2007
Juni 2007
Juli 2007
August 2007
September 2007
Oktober 2007
November 2007
Dezember 2007


Einsätze 2006:

Januar 2006
Februar 2006
März 2006
April 2006
Mai 2006
Juni 2006
Juli 2006
August 2006
September 2006
Oktober 2006
November 2006
Dezember 2006


Einsätze 2005:

Januar 2005
Februar 2005
März 2005
April 2005
Mai 2005
Juni 2005
Juli 2005
August 2005
September 2005
Oktober 2005
November 2005
Dezember 2005


Einsätze 2004:

Januar 2004
Februar 2004
März 2004
April 2004
Mai 2004
Juni 2004
Juli 2004
August 2004
September 2004
Oktober 2004
November 2004
Dezember 2004


Einsätze 2003:

Januar 2003
Februar 2003
März 2003
April 2003
Mai 2003
Juni 2003
Juli 2003
August 2003
September 2003
Oktober 2003
November 2003
Dezember 2003


Einsätze 2002:

Januar 2002
Februar 2002
März 2002
April 2002
Mai 2002
Juni 2002
Juli 2002
August 2002
September 2002
Oktober 2002
November 2002
Dezember 2002


Einsatzhistorie 1929-2001

Einsatzberichte und Bilder aus den vergangenen Jahren

Einsatzhistorie